Neues Baugebiet in Neckargerach

Baugebiet Gertberg II mit herrlichem Blick auf Neckar und Minneburg – Bereits fünf Bauplätze reserviert

Neckargerach. (gvn) Nachdem der Gemeinderat der Gemeinde Neckargerach in seiner letzten Sitzung den Auftrag für die Erschließungsarbeiten des Neubaugebietes Gertberg II – Erweiterung vergeben hat, haben sich der betreuende Ingenieur Steffen Leiblein vom Ingenieurbüro IFK Mosbach, der Geschäftsführer der bauausführenden Firma Meny Edwin Fehr und Bürgermeister Norman Link vor Ort zu einer ersten Besprechung eingefunden.


Die Erschließungsarbeiten beginnen demnach noch vor Ostern, sodass Bauwillige noch im Sommer „loslegen“ können. Bereits im zeitigen Frühjahr wurden die vorbereitenden Maßnahmen getroffen und der Baumbestand gerodet, Ausgleichsmaßnahmen werden in Form von Vogelnistkästen folgen. Auch die Vermessung des Gebiets erfolgte zwischenzeitlich.

Erfreut zeigt sich Bürgermeister Norman Link, dass von den neun angebotenen Bauplätzen bereits fünf reserviert wurden. Die einzigartige Lage mit herrlichem Blick über das Neckartal und zur Minneburg mache den besonderen Reiz des Baugebiets aus. Der Gemeinderat beschließe in seiner nächsten Sitzung den Preis für das dann erschlossene Bauland. Erfreulich sei zudem, dass auch in diesem Baugebiet wieder eine Flüssiggasversorgung gewährleistet werden kann. Nachdem erstmals im Baugebiet Kerrfeld-Erweiterung diese Versorgung ermöglicht werden konnte, wurde man sich auch in diesem Fall wieder mit einem Gasversorger einig.


Analog zu den letzten kommunalen Baumaßnahmen werde man auch hier Leerrohre verlegen, um eine spätere Erschließung mit Glasfaser gewährleisten zu können. Erstmals im Gemeindegebiet wird die Straßenbeleuchtung mit moderner, stromsparender  LED-Technik ausgestattet sein. Im Laufe des Jahres werden dann die in die Jahre gekommenen Leuchten im gesamten Gertberg ausgetauscht und auf den neuen LED-Standard gebracht.

500Baugebiet Neckargerach

Unser Bild zeigt Ingenieur Steffen Leiblein vom Ingenieurbüro IFK Mosbach, der Geschäftsführer der bauausführenden Firma Meny, Edwin Fehr, und Bürgermeister Norman Link (Mitte) bei einem Vororttermin. (Foto: privat)


Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: