Stabübergabe bei der FFW Waldhausen

Nach 17 Jahren mit neuer Führung

von Liane Merkle

226 FFW Waldhausen

Verabschiedung von Helge Binnig durch seinen Nachfolger Florian Weber.

Waldhausen. Im örtlichen Sportheim trafen sich Mitglieder und Gäste der Freiwilligen Feuerwehr Waldhausen, um im Rahmen der Jahreshauptversammlung Resümee über die Inhalte des vergangenen Feuerwehrjahres zu ziehen.

Abteilungskommandant Helge Binnig konnte hierzu auch Bürgermeister Roland Burger, Ortsvorsteher Dieter Weber, Stadtbrandmeister Klaus Theobald und Ehrenkommandant Norbert Haag sowie Vertreter der örtlichen Vereine begrüßen. Sein besonderer Dank galt eingangs der Stadt Buchen und der Ortsverwaltung für die stete Unterstützung sowie allen, die sich im Berichtszeitraum für die Belange der Wehr eingesetzt hatten.

In seinem Jahresbericht betonte der Abteilungskommandant, dass Florian Weber den Gruppenführer-Lehrgang in Bruchsal und Simon Haber, Benedikt Kehl und Daniel Schellig den Grundlehrgang erfolgreich absolviert hatten, was für das Pflichtbewusstsein in der Wehr spreche. Auch für anstehende Lehrgänge wie Funker, Grundausbildung und Atemschutzträger habe man bereits Teilnehmer angemeldet.


Die Stärke der Abteilungswehr setzte sich derzeit zusammen aus 28 Kräften in der Einsatzabteilung, neun Alterskameraden und sechs Mitglieder in der Jugendabteilung. Im vergangenen Jahr habe man 6 Brandeinsätze in Waldhausen, Bödigheim und Bofsheim sowie zwei Alarmierungen in Eberstadt und Bödigheim zu meistern gehabt, wozu noch vier Fehlalarmierungen verzeichnet wurden. Allerdings dürften die Teilnahme an den monatlichen Übungen etwas besser sein.

Als weitere Aktivitäten nannte Helge Binnig das Maibaumstellen mit Bewirtung, die Verkehrsregelung an Martinsumzug und Fronleichnamsprozession sowie die Teilnahme am Volkstrauertag mit Marsch zum Kriegerdenkmal. Feuerwehrfeste befreundeter Wehren wurden besucht in Buchen, Großeicholzheim und Heidersbach.

Adrian Weber konnte anschließend über einen zufriedenen Kassenstand berichten, ehe Schriftführer Adolf Kapaun ausführlich auf die Inhalte der beiden Ausschusssitzungen zur Planung wehrtechnischer und geselliger Aktivitäten einging.

Heinrich Haber betonte als kommissarischer Jugendwart, dass sich die Jugendwehr zu Übungen und Unterrichte regelmäßig und mit Begeisterung traf. Neben kameradschaftsfördernden Maßnahmen besuchte man die Feuerwache in Buchen, wo man neu eingekleidet wurde.

Da die Kassenprüfer keine Beanstandungen zu vermelden hatten, erteilten die Mitglieder der gesamten Abteilungsführung als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit einstimmig Entlastung.

Für die 55-jährige treue Zugehörigkeit zur Waldhausener Feuerwehr wurden Bruno Egenberger und Alfons Schöllig ausgezeichnet.


Die anschließenden Neuwahlen zur Abteilungsführung unter der Leitung von Bürgermeister Roland Burger brachten folgendes einstimmiges Ergebnis: Abteilungskommandant Florian Weber, 1. Stellvertreter Heinrich Haber, 2. Stellvertreter Helge Binnig, Kassenwart Adrian Weber, Schriftführer Adolf Kapaun, Beisitzer Ewald Ernst, Bernhard Haag, Christian Scholl, Daniel Schellig, Tobias Kreis und Simon Haber, Vertreter der Alterswehr Bernhard Haag.

Bürgermeister Burger hob in seinem Grußwort die gut vorbereitete Stabübergabe sowie die Einsatzbereitschaft der Abteilungswehr hervor und dankte Helge Binnig für seine 17-jährige erfolgreiche Tätigkeit als Abteilungskommandant, dem sich auch Ortsvorsteher Dieter Weber und Stadtbrandmeister Klaus Theobald anschlossen.

Nach der offiziellen Verabschiedung von Helge Binnig nach 17 Jahren als Abteilungskommandant mit Präsenten und Dankesworten  nannte der neue Abteilungskommandant als anstehende Termine das traditionelle Maibaumstellen, den geplanten Jahresausflug und das Grillfest zusammen mit der Einbacher Wehr.

500 FFW Waldhausen

Würdigung für 55 Jahre bei der Feuerwehr. (Fotos: Liane Merkle)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: