Polizeibericht vom 20. März 2012

Außenspiegel gestohlen

Adelsheim. Den rechten Außenspiegel montierten unbekannte Täter in der Zeit vom 19.03., gegen 10.00 Uhr bis 20.03., gegen 01.30 Uhr an einem auf dem Parkplatz an der B 292 zwischen Adelsheim und Osterburken abgestellten blauen Lkw ab. Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier in Buchen, Tel. 06281/9040, in Verbindung zu setzen.

Zusammenstoß mit Gegenverkehr

Seckach. Ein entgegenkommendes Fahrzeug übersah eine Pkw-Fahrerin am Montagmorgen auf der L 520 zwischen Großeicholzheim und Waldhausen. Die Pkw-Fahrerin fuhr mit ihrem Wagen in Richtung Waldhausen und bog nach links in einen Feldweg ab, wobei sie einen entgegenkommenden Pkw übersah. Beim Zusammenstoß entstand Sachschaden, der von der Polizei auf 45000 Euro geschätzt wird. Die Pkw-Fahrerin zog sich dabei leichte Verletzungen zu.


Geschädigter gesucht

Mosbach. Einen schwarzen Pkw streifte ein Golf-Fahrer am Samstag, gegen 13.30 Uhr im Parkhaus des „Kauflandes“ in der Hauptstraße, als er mit seinem Wagen ausparkte. Der Golf-Fahrer stellte daraufhin sein Fahrzeug in einer anderen Parklücke ab und kehrte an die Unfallstelle zurück um nach dem verursachten Schaden zu schauen. Zwischenzeitlich hatte sich allerdings der Fahrer des schwarzen Pkw entfernt. Bei dem schwarzen Pkw handelte es sich vermutlich um einen Opel. Der Geschädigte wird gebeten sich mit dem Polizeirevier Mosbach, Tel. 06261/8090, in Verbindung zu setzen.

Grabsteine beschädigt

Rinschheim. Drei Grabsteine verdrehten unbekannte Täter in der Zeit vom 15. bis 17.03. auf dem Friedhof. Dadurch wurde die Standsicherheit beeinträchtigt und die Befestigung der Grabsteine beschädigt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf 750 Euro.  Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, sollen sich beim Polizeirevier in Buchen, Tel. 06281/9040, melden.

Notstromaggregat gestohlen

Neckarelz. Ein Stromaggregat entwendeten unbekannte Täter am Sonntag, zwischen 02.15 und 13.00 Uhr von der Neckarelzer Waldhütte „Am Stutz“. Das Aggregat der Marke MATRIX, Typ PG 5500F-3, Farbe rot mit Hartgummireifen dürfte mit einem Kraftfahrzeug abtransportiert worden sein. Zeugen, die Hinweise auf die Täter oder den Verbleib des Stromaggregats geben können, sollen sich beim Polizeiposten Diedesheim, Tel. 06261/67570, melden.


Gurtlose Zeitgenossen und Autotelefonierer erwischt

Main-Tauber-Kreis. Mitte März fand die landesweite „Gurtkontrollwoche“ statt. Die Polizei im Main-Tauber-Kreis führte etwa  45 Kontrollaktionen durch. Dabei mussten die Beamten feststellen, dass 341 Personen offenbar keine Zeit hatten, um den lebensnotwendigen Sicherheitsgurt anzulegen.  In sechs Fällen fehlte die ordnungsgemäße Kindersicherung. Die gurtlosen Zeitgenossen müssen sich nun auf eine gebührenpflichtige Verwarnung von 30 Euro gefasst machen. Immerhin 63 Autofahrer konnten ihre Finger während der Fahrt partout nicht von ihrem Handy lassen. Auch sie erwartet eine empfindliche Geldbuße in Höhe von 40 Euro und ein Punkt in Flensburg.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: