Winterhauchbiker fährt aufs Podium

Dritter Lauf zum Poison-Bike-Cup in Adenau

Adenau/Waldbrunn. (ts) Drei Wochen nach seinem Trainingslager auf Mallorca präsentierte sich Alessandro Sepp (Team WHEELER- iXS) beim dritten Lauf zum Poison-Cup in Adenau in blendender Form. Ein Rundkurs von 3,1 km Länge und 250 Höhenmeter musste fünfmal durchfahren werden.

Bereits kurz nach dem Start, bei dem das stark besetzte Fahrerfeld eine 500 Meter lange, steile Rampe überwinden musste, konnte sich der junge Winterhauchbiker unter den ersten fünf Fahrern einreihen. In der anschließenden Trailpassage, mit einem Steigungsmaximum von 32 Prozent, die zusätzlich vom nächtlichen Regen aufgeweicht war, kämpfte sich der Odenwälder auf den dritten Platz nach vorne.


In der zweiten Runde schlossen drei weitere Fahrer zu Alessandro Sepp auf. Gemeinsam mit einem Mitstreiter wechselte sich der Athlet aus Waldbrunn in der Führungsarbeit ab, während sich zwei weitere Konkurrenten nicht an der Führungsarbeit beteiligten.

In dem sehr schnellen Rennen setzt sich Sepp  in der finalen, fünften Runde von seinen Gegnern ab und fuhr mit der Tempoverschärfung einen kleinen Vorsprung heraus. Dieser schmolz jedoch, da eine überrundete Fahrerin in einem Trail nicht überholt werden konnte. Somit kam es auf den letzten 500 Metern hinauf zum Ziel zu einem verbissen geführten Zweikampf bei dem sich die beiden Nachwuchsfahrer nichts schenkten.


Alessandro Sepp entschied dieses Rennen im Rennen mit einer halben Radlänge  knapp für sich und feierte somit in der Klasse „Junioren Lizenz“ den ersten Podiumsplatz für sein neues Team. Die Kooperation zwischen Trainerin Stefanie Mollnhauer und Teamchef Klaus Ketterer trug somit erste Früchte. Sieger des Rennens wurde Ben Zwiehoff vor Jannik Lambert.

Am 01. April findet auf Sepps Lieblingsstrecke in Boos der Finallauf zu dieser Cup-Serie statt.

468Winterhauchbiker auf dem Podium

(Foto: T. Sepp)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: