MV Schloßau mit guter Jugendarbeit

von Liane Merkle

Schloßau. „Wir können mit dem Stand der Ausbildung sehr zufrieden sein. Grundlage hierfür ist die Tatsache, dass der Verein sich an den Kosten beteiligt, Instrumente zur Verfügung stellt und über fachkundige Ausbilder verfügt“. Dies betonte 1. Vorsitzender Herbert Münkel vom Musikverein Schloßau hinsichtlich der Nachwuchsförderung und im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Gasthaus „Zum Hirsch“. Die Arbeit des Musikvereins Schloßau honorierten mit Anwesenheit BM-Stellvertreter Gernot Grimm und Vertreter der örtlichen Vereine sowie des Gemeinde- und Ortschaftsrates.

Ein besonderer Dank des Vorsitzenden galt allen, die sich um die Belange des Vereins bei den verschiedensten Anlässen und Aktivitäten eingesetzt hatten.


In seinem Jahresbericht hob er zu den üblichen Terminen in der Kirche und vor Ort als anstehende Veranstaltungen besonders das Brunnenfest in Beerfelden, die Wanderung am 25. März nach Balsbach und den Jahresausflug am 29. und 30. September hervor. Derzeit könne man auf neun Zöglinge in den Instrumenten Querflöte, Klarinette, Flügelhorn und Trompete stolz sein. Als Ausbilder fungieren Albrecht Trunk, Birgit Möllmann und Werner Scheuermann, die die Jugendlichen mit Auftritten wie z.B. am Martinsumzug, Seniorennachmittag und beim Osterkonzert motivieren.

Neben den intensiven Proben hatten sich auch die Aktiven im Rahmen von Workshops, Referaten, Tagungen und Wertungsspielen weitergebildet. Münkel appellierte an alle Vereinsmitglieder, sich verstärkt auch um die Werbung neuer Mitglieder im passiven Bereich zu engagieren.

Schriftführerin Nicole Schliwinski resümierte die Inhalte der Veranstaltungen wie Faschingsveranstaltungen, die musikalische Umrahmung der Kommunion in Scheidental, Sportfeste, Feuerwehr- und Fischerfeste, Kerwe, Brückenfest in Zwingenberg und die Straßeneröffnung Mudau-Schloßau. Neben Ständchen zu Geburtstagen und Jubiläen spielte man noch an Allerheiligen und Volkstrauertag, beim Seniorennachmittag und bei der Weihnachtsmesse.

Über eine zufriedenstellende Finanzausstattung im Verein berichtete anschließend Kassenwartin Loni Hemberger, der die Kassenprüferin Jenny Hemberger eine korrekte und saubere Verwaltung bescheinigte. Als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit im Berichtszeitraum erteilten die Mitglieder der gesamten Vorstandschaft einstimmig Entlastung.

Über den Nachwuchsbereich berichtete Jugendleiter Thomas Mechler der betonte, dass man neben Veranstaltungen zur kameradschaftlichen Festigung auch einen Bilderabend, Minigolfturnier, Teilnahme am Vereinsvergleichsschießen und ein Grillfest durchgeführt hatte.


Für fleißigen Probenbesuch konnte 2. Vorsitzender Günter Mechler, Albrecht Trunk, Manuel Münch, Franz Maurer, Sina Hemberger, Torsten Mechler und Herbert Münkel auszeichnen.

Bürgermeisterstellvertreter Gernot Grimm dankte dem Musikverein für seine musikalischen Umrahmungen bei den verschiedensten gemeindlichen Anlässen, lobte die gute Nachwuchsarbeit und bezeichnete den Verein als einen festen und anerkannten Bestandteil im gesamten Gemeindeleben.

Abschließend teilte Vorsitzender Herbert Münkel mit, dass der nächste Probetag zum anstehenden Osterkonzert am 1. April stattfindet und man neue Faschingskleidung anschaffen will.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: