Verantwortung für Kinder übernehmen

Informationsveranstaltung – Ehrenamtlicher Vormund werden

Mosbach. (pm) Wenn Kinder oder Jugendliche durch den Tod der Eltern oder aus anderen Gründen nicht mehr unter elterlicher Sorge stehen, erhalten sie einen Vormund. Ein Vormund wird aber auch dann eingesetzt, wenn zum Beispiel der Familienstand des Kindes, etwa bei Findelkindern oder anonymen Geburten, nicht zu ermitteln ist.

Der Bedarf im Neckar-Odenwald-Kreis wird auf 50 ehrenamtliche Vormünder geschätzt. Der Deutsche Kinderschutzbund Neckar-Odenwald-Kreis e.V. und das Kreisjugendamt N-O-K haben deshalb zur Ausbildung von ehrenamtlichen Vormündern eine Kooperation gestartet.


Ein Vormund übernimmt die persönliche und rechtliche Vertretung eines minderjährigen Kindes. Seine Tätigkeit ist vergleichbar mit den Aufgaben, die normalerweise die Eltern für ihr Kind wahrnehmen. Zwar soll ein Vormund die persönlichen Aufgabenbereiche von Eltern nicht ersetzen. Aber auch er muss dafür Sorge tragen, dass das Kindeswohl und die Kindesinteressen gewahrt werden.

Sich als Vormund für ein Kind oder einen Jugendlichen einzusetzen, ist daher ein ganz besonderes Ehrenamt. Es erfordert einen herausragenden persönlichen Einsatz, schließlich geht es darum, sich für Kinder stark zu machen, deren Eltern – aus welchen Gründen auch immer – diese Aufgabe nicht selbst übernehmen können. Gleichzeitig ermöglicht kaum ein anderes Ehrenamt ein so hohes Maß an Selbständigkeit und Eigenverantwortung, nicht zuletzt auch an Erfüllung. Die ehrenamtliche Vormundschaft setzt ein Zeichen des Engagements für die Zukunft unserer Kinder und Jugendlichen!


Von ehrenamtlichen Vormündern wird u. a. erwartet, dass sie einen Teil ihrer Freizeit den Belangen eines Kindes zur Verfügung stellen, sich mit der schwierigen Lebenslage und oftmals bewegten Vergangenheit eines Kindes auseinandersetzen und bereit sind, zum Wohle des Kindes mit Fachkräften, Behörden und evtl. mit der Herkunftsfamilie zu kooperieren. Nicht erwartet werden Vorkenntnisse in Rechtsfragen, besondere pädagogische Kenntnisse und die Aufnahme eines Kindes in ihren Haushalt.

Lebenserfahrene Menschen mit Einfühlungs- und Durchsetzungsvermögenvermögen, die sich vorstellen können, die Verantwortung für ein Kind zu übernehmen, sind zur Teilnahme an der 1. Informationsveranstaltung für ehrenamtliche Vormünder im Landratsamt Mosbach, Gebäude IV Großer Sitzungssaal am Donnerstag, den 29. März 2012 um 19:00 h eingeladen.

Weitere Auskünfte erteilt Frau Susanne Heering per Telefon: 06261 / 84 2400 oder per E-Mail Susanne.Heering@Neckar-Odenwald-Kreis.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: