Klinge schafft Wiedergutmachung

LogoscklingeseckachSC Klinge Seckach – TSG Wilhelmsfeld 5:2

von Sonja Kraus

Muckental. Nach der enttäuschenden Niederlage beim FC Astoria Walldorf am letzten Wochenende (NZ berichtete) waren die Kickerinnen der SC Klinge Seckach heute gegen den Tabellennachbarn TSG Wilhelmsfeld auf Wiedergutmachung aus.

Mit einem fulminanten Start begann die Partie. Bereits in der ersten Minute sahen die Zuschauer die erste vielversprechende Torchance von Lohmann mit einem Alleingang von der Mittellinie. Im Minutentakt folgten weitere solche Angriffe durch Kaufmann (6. Min) und Mayer (10. Min). Wilhelmsfeld meldete sich erstmals in der 17. Minute mit einem gefährlichen Freistoß zu Wort. In der 25. Minute hat sich dann eine alte Fußballweisheit bewahrheitet. Wenn man vorne die Chancen nicht nutzt, bekommt man hinten ein Tor. Nach einem Vorstoß der Gäste über die linke Seite hatte die völlig mitgelaufene Rechtsaußenspielerin freistehende keine großen Probleme, die flache Hereingabe im Tor unterzubringen. Danach hatte Wilhelmsfeld das Heft in der Hand, konnte aber vorerst keine weiteren nennenswerten Torchancen herausspielen. In der 35. Minute kam dann die Wende. Nach einem schönen Zuspiel ließ es Klinge-Kickerin Schöll im TSG-Gehäuse klingeln. Damit rüttelte sie ihre Mannschaftskolleginnen wieder wach. Bereits drei Minuten später erzielte sie dann auch den Führungstreffer zum 2:1. Mit diesem Zwischenergebnis gingen beide Teams in die Pause.


In der zweiten Halbzeit konnten die Bauländerinnen ihren Lauf fortsetzen. In der 56. Minute schaffte Schöll ihr drittes Tor in diesem Spiel. In der 63. Minute reagierte C. Kraus nach einem Eckball am schnellsten. Sie nutzte die Wilhelmsfelder Verwirrung im Fünfmeterraum und drückte den Ball aus kurzer Distanz über die Linie. Vier Minuten später gelang dann sogar noch das 5:1. Als Mayer alleine auf die gegnerische Torhüterin zulief, hob sie den Kopf und passte den Ball uneigennützig flach in die Mitte, wo Schöll das Geschenk dankend annahm. In der 87. Minute nutzte Wilhelmsfeld eine Unachtsamkeit in der Abwehr und kam noch zur 5:2-Ergebniskosmetik.

Durch den Sieg klettern die Kickerinnen der SC Klinge Seckach hinter Tabellenführer FC Wertheim-Eichel auf den zweiten Platz der Verbandsliga.


Aufstellung SC Klinge Seckach:

Dengler, Köhler, Leitner (70. Minute Claus), Kraus C., Lohmann, Kaufmann, Schöll, Mayer, Kraus S., Englert, Wessely

Fehlt Ihr Verein hier? Informieren Sie den Berichterstatter Ihres Lieblingsvereins und bitten ihn um Zusendung der Spielberichte an redaktion@NOKZEIT.de.


Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: