Siegtreffer mit dem Schlusspfiff

SC Oberschefflenz – SV Dielbach  1:2

Oberschefflenz. (hd) Im Spiel von zwei gleichwertigen Mannschaften hatte der SV Dielbach das bessere Ende für sich und gewann mit 1:2 beim bisherigen Tabellenvierten. Dabei fielen alle Tore nach Standardsituationen.

Von Beginn an versuchten beide Mannschaften mit schnellen Angriffen zum Erfolg zu kommen und die Abwehrreihen mussten auf der Hut sein, was Ihnen zunächst auch gut gelang. Auch die kämpferische Note war im Spiel ohne dass die Grenze zur Unfairness überschritten wurde.

Nachdem beide Seiten schon gute Offensivaktionen hatten, hätte Oberschefflenz in Führung gehen müssen. Ein Stürmer setzte sich rechts durch, sein Querpass nach innen wurde jedoch vom Mitspieler aus kürzester Entfernung über das Tor geschossen (15. Min.). Glück für Dielbach. Der SVD hatte immer wieder gute Konterchancen, verlor aber oft schon zu früh im Mittelfeld wieder den Ball. Ein Freistoß der Einheimischen, der kurz vor dem Tor tückisch aufsprang wurde von Jan-Eric Rothenberger über die Latte gelenkt. Im Gegenzug waren die Oberschefflenzer froh, dass der Schiedsrichter keine Regewidrigkeit sah, als Oliver Hack im Zweikampf mit dem Gegenspieler allein auf dem Weg zum Tor zu Fall kam (40. Min.). In der 44. Minute sahen die Zuschauer wiederum einen vom mehreren gefährlichen Freistößen, die meist weit und hoch in den Strafraum getreten wurden. Der Ball prallte unglücklich vom Knie von Tobias Krahl ab und senkte sich zum 1:0-Halbzeitstand ins Tor.


In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Man sah ein gutes Kreisliga-Spiel, das bis zum Schluss spannend blieb. Einen Freistoß von rechts köpfte ein Stürmer des SCO auf der Torlinie des Dielbacher Gehäuses in die falsche Richtung (50. Min.). Eine Flanke von Alessio Nocco von rechts senkte sich an die Latte (55. Min.) und einen Freistoß des SVD konnte der Torwart nur mit Mühe festhalten (58. Min.). Die Dielbacher Angriffe häuften sich mit zunehmender Spieldauer. Zunächst scheiterte Patrick Springer noch von links am Torwart, da er vielleicht etwas zu lange mit dem Abschluss gezögert hatte (74. Min.). Der anschließende Eckball führte dann zum 1:1-Ausgleich. Marco Leitloff stieg höher als alle und köpfte ein. Auch danach blieb Dielbach bei seiner offensiven Spielweise. Ein Freistoß von rechts sprang im Strafraum auf und von dort ans Lattenkreuz der Gastgeber (79: Min.). Einige Minuten später wurde Emir Sigin schön frei gespielt, mit dem Ball am Fuß kam er aber nicht am Torwart vorbei. In der 90. Min. bekam Dielbach an der Mittellinie noch einmal einen Freistoß zugesprochen. Der weite Ball in den Strafraum fand Tobias Baumbusch, dessen Kopfball senkte sich unhaltbar ins lange Eck und Dielbach konnte mit dem Schlusspfiff den späten Siegtreffer zum 1:2 bejubeln.


Das nächste Spiel bestreitet der SV Dielbach am Sonntag, 01. April, um 15:00 Uhr, zu Hause gen den VfB Breitenbronn.

Fehlt Ihr Verein hier? Informieren Sie den Berichterstatter Ihres Lieblingsvereins und bitten ihn um Zusendung der Spielberichte an redaktion@NOKZEIT.de.
ImmobilienScout24 - Immobilie suchen, Wohnung, Haus, Grundstück mieten

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: