SV Schefflenz musste bangen

SV Schefflenz I – FC Wertheim-Eichel 2:1 (1:0)

von Carsten Kühner

Schefflenz. Einen insgesamt verdienten Sieg fuhr die Mannschaft der SV Schefflenz gegen die Gäste aus Wertheim-Eichel ein. Man hatte die Mehrzahl an guten Tormöglichkeiten, musste aber nach dem späten Anschlusstreffer nochmals um die drei Punkte bangen.

Kurz nach dem Anpfiff gleich eine Schrecksekunde für den SVS. Eichels Goalgetter Helfenstein war frei durch, scheiterte aber im 1 zu 1 an SVS Keeper A. Wetterich, der sich dabei leicht verletzte, glücklicherweise aber weiter spielen konnte. In der 12. Spielminute die Führung für den SVS. Sebastian Schäfer tankte sich über links durch, passte überlegt zurück zu Sven Burkhardt, der den Ball zur 1:0-Führung ins kurze Eck schoss. Danach sah man ein ausgeglichenes Spiel mit wenig Highlights auf beiden Seiten. Ein Freistoss von Sören Mohr verfehlte knapp das Ziel und ein Schuss von Christian Rohrer entschärfte der Keeper der Eichler souverän. In der Schlussviertelstunde der ersten Hälfte kamen die Gäste zu einer Reihe von Eckbällen die nicht ungefährlich waren. Die beste Möglichkeit zum Ausgleich hatte allerdings ein Schefflenzer. Sören Mohr traf den Ball nicht richtig und der Ball ging knapp am langen Pfosten vorbei. In der 45. Spielminute noch eine gute Möglichkeit für Sebastian Schäfer, doch er traf den Ball mit dem Kopf nicht voll und der Ball ging knapp am Tor vorbei. So blieb es bei der knappen Führung für den SVS bis zur Pause.


Nach dem Seitenwechsel gleich eine gute Kopfballmöglichkeit für die Gäste und kurz darauf ein Schuss den SVS-Keeper Wetterich zur Ecke klärte. Danach die beste Phase der SVS. Innerhalb von 10 Minuten hatte man 4 gute Möglichkeiten zum 2:0. Zuerst scheiterte Sebastian Schäfer an Eichels Keeper Kempf und der Latte. Danach hatten Nico Kipphan, Sören Mohr und Thomas Link die Möglichkeit zum zweiten Treffer. In der 56. Spielminute dann doch der Treffer. Nach einer Ecke konnte Sören Mohr relativ unbedrängt zum 2:0 für die SVS einköpfen. Danach versuchten die Gäste nochmals ins Spiel zu kommen, doch über lange Zeit tat sich nichts mehr im Spiel. Christian Rohrer hatte auf Seiten der SVS die Möglichkeit zur endgültigen Entscheidung, scheiterte aber an der Querlatte. In der 81. Spielminute setzten sich die Gäste über die rechte Seite durch und die Hereingabe verwertete Piechowiak zum 2:1-Anschlusstreffer. Nun gab es nochmals heikle Minuten zu überstehen, doch letzten Endes blieb es bei dem 2:1 Sieg für den SV Schefflenz, die durch Thomas Link kurz vor Spielende auch nochmals eine gute Möglichkeit vergaben.


Daten zum Spiel:

Aufstellung:

  • SVS: A. Wetterich, M. Bender, S. Burkhardt, S. Winter, A. Hörner (84. F. Schreiweis) Kipphan (76. S. Blatz) S. Schäfer, S. Mohr, T. Link.
  • FCE: M. Kempf, B. Peth, S. Piechowiak, T. Hermes, A. Helfenstein, Fl. Feix, B. Gans (55. A. Jörg), B. Böttcher, A. Elenberger (70. K. Grottenthaler), A. Aust, D. Michel (17. T. Wanschura).

Tore: 1:0 S. Burkhardt (12.), 2:0 S. Mohr (57.), 2:1 S. Piechowiak (82.)

Zuschauer: 140

Schiedsrichter: Pascal Kinzig (Ispringen)

Fehlt Ihr Verein hier? Informieren Sie den Berichterstatter Ihres Lieblingsvereins und bitten ihn um Zusendung der Spielberichte an redaktion@NOKZEIT.de.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: