Auftakt zu „Mudau Aktiv 2012“

Mudau hat viel mehr zu bieten als die Mudauer selbst glauben

von Liane Merkle

Mudau. Als Auftaktveranstaltung zu „Mudau Aktiv 2012“ präsentierte der Heimat- und Verkehrsverein in Kooperation mit der Gemeindeverwaltung das Debüt der Kulturhistorischen Gemeinderunde per Bus unter der Leitung des engagierten Heimatkundlers Hans Slama. Dieser dankte der Gemeinde, insbesondere Geopark-Fachmann Christoph Müller und Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger für die Unterstützung bei der Verwirklichung dieser 33 Sehenswürdigkeiten umfassenden Gemeinderunde durch alle Ortsteile, die beweisen würde „Mudau hat viel mehr zu bieten als die Mudauer selbst glauben“.


Schon der dazu gehörige Flyer macht neugierig auf die ausgeschilderten Stationen, von denen neben der zwei Jahre älteren Mudauer Runde je zwei im Kernort, in Ernsttal, in Langenelz, Rumpfen und Steinbach, je drei in Donebach, Mörschenhardt,Ober- und Unterscheidental, je eine in Ünglert und Reisenbacher Grund und insgesamt acht in Schloßau und Waldauerbach zu finden sind. Vier große topographische Karten weisen in Reisenbach, im Ernsttal, am Mudauer Bahnhof und beim Rathaus mit den abgebildeten Eckpunkten auf die möglichen Streckenverläufe hin, die nach Aussage von Christoph Müller keine vorgezeichnete Reihenfolge beschreiben, weil man die Gemeinderunde sowohl per Pedes als auch auf dem Radweg oder mit dem Auto bewältigen könne. Ganz nach Zeitrahmen oder körperlicher Fitness.


Eine weitere Bereicherung werden die von Bürgermeister Dr. Rippberger angestrebten Verleih-E-Bikes in diesem Zusammenhang darstellen. Die elitäre Eröffnungsrunde von „Mudau Aktiv 2012“ kam nicht nur in den Genuss von Sonne pur und ausführlichen kulturhistorischen Erläuterungen direkt vom Fachmann, sondern auch des Privilegs von „Chauffiertwerden“.

Auftakt zu Mudau aktiv 2012
Auf Kulturhistorischer Gemeinderund zu 33 Sehenswürdigkeiten. (Foto: Liane Merkle)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: