Binau ehrt verdiente Gemeinderäte

Binau. (kö) Einer der Höhepunkte der Binauer Bürgerversammlung war die Ehrung der Gemeinderäte Rainer Ludwig und Gerd Teßmer. Binaus Bürgermeister Peter Keller durfte den beiden „Kommunalpolitikern mit Leib und Seele“ die Ehrennadeln des Gemeindetages Baden-Württemberg für zehn- bzw. vierzigjähriger Tätigkeit im Binauer Gemeinderat übergeben. Zusätzlich zur Ehrennadel gab`s noch die neu kreierte schmucke Stele des Gemeindetages und ein Geschenk der Gemeinde.

Rainer Ludwig, so Bürgermeister Keller bei der Laudatio wurde 1999 erstmals ins Binauer Gremium gewählt und übernahm so quasi das Erbe seines Vaters Wilfried Ludwig . Das Engagement des Bewerbers der Unabhängigen Binauer Wählergemeinschaft und die Beliebtheit bestätigten die Wähler bei zwei Wiederwahlen, wobei er im Jahr 2009 sogar die meisten Stimmen aller Kandidaten auf sich vereinen konnte. Rainer Ludwig, so Keller ist immer bereit für die kommunale Sache einzustehen und bringt sich ehrenamtlich u.a. als Obmann des Posaunenchores, in Leitungsfunktion bei der Tischtennisabteilung und bei der Guggemusik ein.

Eine ähnliche Stele, allerdings mit der eingravierten „40“ übergab Bürgermeister Peter Keller dann an Gerd Teßmer. Der gehört dem Binauer Gemeinderat schon über vier Jahrzehnte an und hat trotz seiner Landtagsarbeit nie den Kontakt zur Arbeit vor Ort verloren. Die politische Tätigkeit im Landtag hielt in nie davon ab Präsenz zu zeigen. Teßmer fehlte bei kaum einer Sitzung und konnte immer wieder mal die Sorgen und Nöte der kleinen Gemeinden mit in die Hauptstadt nehmen. Auch der SPD-Gemeinderat wusste bei allen Wahlen eine breite Unterstützung hinter sich, die auch die Beliebtheit und die Anerkennung widerspiegelt. Engagement vor Ort war für ihn auch nie ein Fremdwort was u.a. die Tätigkeit als Vorsitzender des SPD- und AWO-Ortsvereins, die Mitarbeit im Vorstand des FC Binau und die Mitgründung des Heimat- und Verkehrsvereins belegt. Seit 2009, so Peter Keller ist Gerd Teßmer sein erster Stellvertreter.
Keller überbrachte auch die Glückwünsche der aktuellen und ehemaligen Ratskollegen, die das geehrte Duo nicht nur wegen der Kompetenz sondern auch wegen ihrer Kenntnis der lokalen Zusammenhänge schätzen.


Zu den ersten Gratulanten gehörte neben Waldbrunns Bürgermeister und amtierenden Verbandsvorsitzendem Klaus Schölch auch MdL Georg Nelius. Er dankte beiden für das politische Engagement vor Ort, das teilweise ein „Knochenjob“ sei. Die Gesellschaft , so Nelius brauche aber solche Menschen die mit viel Idealismus auch an schwierige Aufgaben herangehen. Gerd Teßmer bedankte sich dann für die Ehrung , erinnerte an vielen Begebenheiten in den letzten 40 Jahren und fasste die nachvollziehbare Motivation aller Binauer Gemeinderäte treffend zusammen . „Es lohnt sich, sich für diese Gemeinde einzusetzen“ so Teßmer unter dem Beifall der Versammlung.

Für Heide Teßmer und Ilona Ludwig gab es dann noch einen Blumengruß als kleine Entschädigung für die „gemeinderatsbedingte Freizeit“ der beiden Ehefrauen.


Die geehrten Gemeinderäte und deren Partnerinnen mit MdL Georg Nelius (re.), dem Vorsitzenden des Verwaltungsverbands Bürgermeister Klaus Schölch (li.) und Bürgermeister Peter Keller (2.v.li).  (Foto: GVB)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: