Fahrenbacher Autorin stellt Roman vor

Ramona Lepp: „Hauch von Unendlichkeit – So lange ich lebe“

500RamonaLepp

(Foto: privat)

Fahrenbach. (kö) Hinter der jungen Fahrenbacherin Ramona Lepp liegen aufregende Tage. Diesmal hatte das aber nichts mit einem Auftritt als Sängerin oder Songwriterin zu tun, sondern es galt  zusammen mit den Machern des Wagner-Verlags in Gelnhausen die Vorbereitung zu ihrer ersten  Buchpräsentation zu organisieren.  Hauch von Unendlichkeit: Solange ich lebe , so lautet der Titel ihres ersten Romans, den Ramona Lepp nach der Fachhochschulreife mit 18 Jahren begonnen hat.  Jetzt ist das 472-seitige Werk fertig und bereit gelesen zu werden.


„Ich wollte etwas Spannendes, Ergreifendes kreieren, das die Menschen unterhält, aber dennoch viel Tiefgang besitzt, sodass der Leser selbst etwas davon hat und dadurch zum Nachdenken angeregt wird“, beschreibt die heute 21-jährige Fahrenbacherin ihr Literaturdebüt, welches ihr durch ihre mitreisende und abwechslungsreiche Schreibweise auch absolut gelungen ist. Geplant ist ihr Stück als Zweiteiler, dessen Erstausgabe „Hauch von Unendlichkeit – solange ich lebe“, ab sofort überall in den Buchhandlungen Deutschlands, Österreichs, sowie dem Internet, oder dem Wagner Verlag erhältlich ist. Der bewirbt die Geschichte um die Erlebnisse der jungen Chaya in einer  geheimnisvollen Welt , kurz und knapp mit  „Ein Muss für alle, die gelungene Lektüre lieben!“

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: