Osterferien im TECHNOSEUM

Von Butterkaramellhasen bis zur Brausepulverherstellung

Mannheim. (pm) Wer sich in den Osterferien nicht auf die Eiersuche beschränken möchte, kann einen Besuch im TECHNOSEUM einlegen: Das Museum ist während der Osterferien täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet und bietet seinen Besucherinnen und Besuchern zahlreiche besondere Aktionen – von Führungen durch die aktuelle Sonderausstellung „Unser täglich Brot …“ über Ratespiele rund um das Thema Ernährung und Workshops, bei denen man den Inhaltsstoffen von Trendgetränken auf den Grund gehen oder seinen eigenen Schmuck herstellen kann.

Ob blaue Brause mit Kaugummigeschmack oder Kombucha: Trendgetränke liegen bei jüngeren wie älteren Konsumenten gleichermaßen im Trend. Doch sind natürliche Limonaden wirklich gesünder, und wie viel Koffein enthält eigentlich ein Energydrink? Am 05. April von jeweils 10.00 bis 12.00 Uhr können Jugendliche ab 12 Jahren diesen Fragen auf den Grund gehen. Der Workshop wird in Zusammenarbeit mit den Verbraucherzentralen angeboten, die Teilnahme kostet pro Person 6,00 Euro. Interessierte können sich bis zum 02. April unter Tel. 06 21 / 42 98-839 oder per E-Mail unter paedagogik@technoseum.de anmelden.


Vom 10. bis zum 13. April wiederum werden Mädchen ab 10 Jahren im TECHNOSEUM zu Schmuckdesignerinnen: Im Rahmen eines viertägigen Workshops der Mannheimer Mädchenwerkstatt können sie individuelle Armbänder, Halsketten oder Ringe entwerfen und anschließend herstellen. Unterschiedliche Materialien wie Metall, Holz und Glas kommen ebenso zum Einsatz wie Lötkolben, Bohrmaschine oder Feile. Die Teilnahmegebühr beträgt 30,00 Euro, eine Anmeldung ist bis zum 4. April unter der Tel. 06 21 / 10 67 94 möglich.

Darüber hinaus bietet das TECHNOSEUM auch Aktionen an, für die keine Anmeldung notwendig ist. So lädt das Museum immer freitags um 14.00 Uhr zu einer öffentlichen Führung durch die Sonderausstellung „Unser täglich Brot … Die Industrialisierung der Ernährung“. Wer es eher kürzer mag, der kann an einer 30-minütigen Schnupperführung teilnehmen, die immer samstags, sonntags sowie am Karfreitag und Ostermontag jeweils um 11.00 und 15.00 Uhr angeboten wird.

Unter kundiger Leitung kann man dabei erfahren, wann die Konservendose erfunden wurde, welches das beliebteste Kantinenessen der Deutschen ist oder wie viel Liter Wasser verbraucht werden, um ein Kilogramm Rindfleisch zu erzeugen.


Jüngere Ernährungsforscher kommen an Sonn- und Feiertagen zwischen 11.00 und 16.00 Uhr auf ihre Kosten: Beim Mitmach-Programm Familie aktiv! lassen sich Getreidesorten erraten oder die Erntezeiten von verschiedenen Obst- und Gemüsesorten herausfinden. Jeweils von 14.30 bis 16.30 Uhr steht das museumseigene Laboratorium Besuchern offen, dort kann man unter anderem Brausepulver selbst herstellen oder eine ausgefeilte Kettenreaktion konstruieren.

Und wer auf Süßes nicht verzichten möchte, der kann am Ostersonntag und -montag im Werkraum einer Konditorin beim Gießen von Zucker- und Butterkaramellhasen zusehen. Bei dieser mittlerweile seltenen Handwerkstradition werden historische Gussformen verwendet – und natürlich traditionelle Rezepte für die Zuckerlösung.

500 Osterferien im Technoseum

(Foto: TECHNOSEUM)

Infos im Internet:

www.technoseum.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: