Fleadh begeistern in der Tenne

Konzert zum Jubiläum – 40 Jahre Gesamtgemeinde Seckach

von Liane Merkle

Großeicholzheim. Konzertbestuhlung in der Tenne! Und das bei Irish Folk? Es war für den unbedarften Musikliebhaber zuerst nicht ganz klar. Denn eigentlich sollte die Musik doch zum Tanzen anregen? Oder nicht? Die Bandmitglieder von „Fleadh“ wussten es besser – und sie behielten Recht. Kneipenstimmung war nicht gefragt, sondern ein wenig Aufmerksamkeit auf super Texte und qualitativ hochwertige Musik, die als „Hintergrund“ wirklich zu schade gewesen wäre.


Der Träger des „Deutschen Rock- und Folkpreises 2010“ gilt nicht umsonst als beste Folkrockband Deutschlands. Das zeigte das spitzenmäßig besuchte außergewöhnliche Konzert in der Tenne im Rahmen von „40 Jahre Gesamtgemeinde Seckach“. Als Veranstalter fungierten der Förderverein Wasserschloss und die Gemeinde Seckach. Und „Fleadh“, deren Name aus dem irisch-gällischen Wort für Fest oder Festival besteht, machte diesem wirklich alle Ehre.

 

Die Gruppe besteht in derzeitiger Besetzung seit Ende 2007. Die Ursprünge der Band reichen zurück ins Jahr 1999. Die Gründungsmitglieder aus dieser Zeit sind Uilleann Piper Frank Weber und Gitarrist Tommy Gorny. Frank Weber (Uilleann Pipes, Whistles und Bodhràn), Marcus Eichenlaub (Irish Fiddle) und Frank Dürschner (Banjo, Mandoline, Background Gesang) und gelten als erfahrene Sessionsmusiker, die ihr Handwerk in der Galwayer Sessionsszene erlernt haben. Seit vielen Jahren pflegen sie einen regen Austausch mit Musikern aus County Galway. Der irische Sänger und Songwriter Saoirse Mhòr ist nun schon seit fast zwei Jahrzehnten in Deutschland als Straßenmusiker unterwegs und seit Ende 2007 bei Fleadh. Tommy Gorny sorgt für den treibenden Herzschlag in der Musik von Fleadh.


Wie versprochen, präsentierten sie sich mit detailreichen Arrangements und pulsierenden Rhythmen in den Jigs, Reels und Liedern. Fleadh spielte ehrlichen Irish Folk, pointiert mit neuen Ideen und Anleihen bei verschiedenen Stils und Rhythmen, aber immer mit Respekt und in den Grenzen des traditionellen Irish Folk.

Die Großeicholzheimer Schülerband „The Likely Lads“ bereitete die Konzertbesucher als Vorgruppe im gleichen Musikstil auf die Powerband vor und konnte ebenfalls lautstarken Beifall ernten, der durchaus als berechtigter Ansporn für die Nachwuchsmusiker stand.

Fleadh in der Tenne

(Foto: Liane Merkle)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: