Seckach verabschiedet Major Thoma

von Liane Merkle

Seckach. Wie alle Patenschaften der Gemeinde Seckach ist auch die mit der 1. Kompanie des Walldürner Logistikbataillon 461 mit jeder Menge Leben erfüllt und von vielen persönlichen Freundschaften geprägt. Das wurde deutlich in der Laudatio von Bürgermeister Thomas Ludwig bei der Verabschiedung von Major Jürgen Thoma, der nach den zeitlich begrenzten zwei Jahren in der vergangenen Woche das „Zepter des Kompaniechefs“ über Oberstleutnant Volker Kuhlmann an Hauptmann Stefan Schwass aus Bad Reichenhall weiterreichte. Dieser wird sein neues Amt in Walldürn nach einem dreimonatigen Stabsoffizier-Grundlehrgang an der Führungsakademie in Hamburg antreten wird.


Major Thoma begleiten alle guten Wünsche seiner Vorgesetzen und der Patengemeinde Seckach in seinen neuen Dienst als S4-Staboffizier bei Lazarettregiment 21 in Rennerod (Westerwald). Thomas Ludwig dankte dem scheidenden Kompaniechef für seinen Einsatz zum Wohle der Patenschaft, die schon traditionell Aktionen wie den gemeinsamen „Tag der Umwelt“ mit Seckacher Kindergartenkindern, Beteiligungen der Patenschaftseinheit beim Sportfest mit dem Highlight „Einweihung des sanierten Sportheims mit Tischtennishalle“, dem Straßenfest, gegenseitige Besuche bei Neujahrsempfängen, oder Besuch des Standortbiwaks durch den Seckacher Gemeinderat, Beachvolleyballturnier des SV Großeicholzheim oder freiwillige Teilnahme von Angehörigen der Patenschaftseinheit an den zentralen Gedenkfeiern der Gemeinde Seckach zum Volkstrauertag. Als besonderes Highlight nannte Bürgermeister Ludwig das letzte vom Standort Walldürn ausgerichtete Gelöbnis von Ehrpflichtigen aus Hardheimn, Niederstetten und Walldürn auf dem Sportgelände des Kinder- und Jugenddorf Klinge, das nicht nur für die Soldatinnen und Soldaten und deren Familien ein unvergessliches Erlebnis gewesen sei.

Major Jürgen Thoma habe großen Wert darauf gelegt, bei möglichst allen Veranstaltungen seine Kompanie zu begleiten, selbst wenn sein Terminplan eng geschnürt war. Ludwig sprach aber noch zwei weitere Aspekte an, die die Patenschaft zwischen Seckach und dem Logistikbataillon in den letzten beiden Jahren geprägt hatten. Zum einen die Auslandseinsätze mit der Sorge um die körperliche und seelische Gesundheit der Soldaten und Soldatinnen und zum zweiten die Bundeswehrreform mit der endgültigen Schließung der Standorte Altheim und Hardheim, die sehr getroffen habe.


In der Zuversicht, dass Walldürn von diesem Schicksal verschont bleibt und der Hoffnung, dass Hauptmann Stefan Schwass die gleiche Begeisterung wie seine Vorgänger bzgl. der mittlerweile knapp 24 Jahre bestehenden Patenschaft zur Gemeinde Seckach entwickeln werde. Ludwig unterstrich seine guten Wünsche für den scheidenden und den zukünftigen Kompaniechef mit der Überreichung von Präsenten.

Seckach verabschiedet Major Thoma

Unser Bild zeigt von links: Bürgermeister Thomas Ludwig, Major Jürgen Thoma, Hauptmann Stefan Schwass und den Standortältesten Oberstleutnant Volker Kuhlmann. (Foto: Liane Merkle)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: