25 Jahre Buchener Werkstätten

Tag der offenen Tür zum Jubiläum

Buchen. (pm) Anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens laden die Buchener Werkstätten für behinderte Menschen der Johannes-Diakonie Mosbach am 10. Juni in die Karl-Tschamber-Straße 4 zu einem Tag der offenen Tür ein. Hier erwartet die Gäste zur Feier des Jubiläums ein breites Unterhaltungs- und Informationsprogramm.

Der Tag der offenen Tür beginnt um 10.30 Uhr mit einem Gottesdienst im Festzelt und anschließender Begrüßung. Ab 11.30 Uhr wird zum Mittagstisch eingeladen. Rollbraten und Gegrilltes, Kaffe und Kuchen stehen auf der Speisekarte. Zwischen 13 und 16 Uhr tritt die Musikband „die handicaps“ der Lebenshilfe Buchen auf. Kinder können sich von 13 bis 15 Uhr schminken lassen. Die Vorführung der Polizeihundeführerstaffel Mosbach ist ab 13.30 Uhr zu besuchen.


Ganztägig bietet der Tag der offenen Tür: Besichtigung der Buchener Werkstätten einschließlich Multimedia-Show, „eventure“-Hochseilgarten Mudau mit mobilem Hochelement, Trampolinspringen, Gemäldeausstellung, Schätzspiel und Glücksrad. Die Bevölkerung von nah und fern ist hierzu herzlich eingeladen.

Die Buchener Werkstätten sind als verlässlicher Partner vor allem für die regionale Industrie tätig. Hier werden Metallbearbeitungen (auch mit CNC-Maschinen), Montage- und Verpackungsarbeiten, Kabelkonfektionierungen und weitere Arbeiten für verschiedene Branchen durchgeführt, unter anderem für den Maschinenbau und Automobilzulieferer. Die Buchener Werkstätten haben ihren Betrieb im Jahr 1987 aufgenommen. Aktuell finden hier 149 Menschen mit Behinderung ihren Arbeitsplatz, ihre Förderung und Betreuung.


500 Werkstaetten Buchen

Seit 25 Jahren gibt es die Buchener Werkstätten. (Foto : pm)

ImmobilienScout24

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: