Jugend  »  Top

Kinder-Hochschule in Kreiskliniken

13.06.2012   ·   0 Kommentare

Neckar-Odenwald-Kliniken beteiligen sich am Ferienprogramm der besonderen Universitätsstädten

Buchen/Mosbach. (lra) An den ersten beiden Tagen der diesjährigen Sommerferien in Baden-Württemberg werden Buchen und Mosbach vorübergehend zu “Universitätsstädten” der ganz besonderen Art: Das Projekt ‚Kinderhochschule Medizin’ macht aus 8- bis 12 jährigen Mädchen und Jungen am Donnerstag und Freitag, 26. und 27. Juli kleine Medizinstudenten.

Alle Teilnehmer der angebotenen Vorlesungen erhalten altersgerecht präsentierte Einblicke in die Beschaffenheit des menschlichen Körpers und unterschiedliche Aspekte der medizinischen Hilfe. Das Angebot einer ‚Kinderhochschule Medizin’ wurde von den Neckar-Odenwald-Kliniken initiiert und vorbereitet. Es wird in das Ferienprogramm von Mosbach und Buchen eingebunden.


In der Stadthalle Buchen (an beiden Tagen 9-11 Uhr) und an der Dualen Hochschule Mosbach (an beiden Tagen 14-16 Uhr) sind es erfahrene Ärzte, die aus ihren Fachgebieten berichten. So erklärt Dr. Harald Genzwürker, Chefarzt für Anästhesiologie und Intensivmedizin sowie Leitender Notarzt im Neckar-Odenwald-Kreis, den jungen Veranstaltungsteilnehmern, wie ein Notarzteinsatz abläuft. Wie man durch ein Schlüsselloch operieren kann und dabei auch an schwer erreichbare Stellen kommt, veranschaulicht der Chirurg und Chefarzt Dr. Harald Kirr.

„Von der Reise der Speise“ berichtet Dr. Rüdiger Mahler. Der Chefarzt für Innere Medizin weiß gut, was mit dem Essen geschieht und was es bewirkt, wenn es in den Körper kommt. Schließlich lässt Dr. med. Reiner Stupp sein junges Publikum raten „Wie viele Knochen hat der Mensch?“. Außer der richtigen Antwort auf diese Frage weiß der Ärztliche Leiter der Notaufnahme am Krankenhaus Mosbach zum Beispiel auch, wie die Knochen einer Hand funktionieren, damit es möglich wird, richtig zuzugreifen.

Das Veranstaltungsprogramm ist so gegliedert, dass interessierte Kinder frei entscheiden können, ob sie einen oder zwei Tage teilnehmen möchten. Für die Eintrittskarten wird ein Spendenbeitrag von 2 Euro pro Tag erhoben. Dafür gibt es pro Tag eine Teilnahmeurkunde, ein Getränk und einen Snack.


Die Spenden kommen in voller Höhe dem „Ambulanten Kinderhospizdienst Neckar-Odenwald-Kreis e.V.“ zugute. Für Eltern und Großeltern besteht die kostenlose Möglichkeit, die Vorlesungen von Nebenräumen aus per Videoübertragung zu verfolgen.

Eintrittskarten für die Veranstaltungen in Mosbach: erhältlich am 05. Juli, 16-19 Uhr, im Krankenhaus Mosbach, Patienteninformationszentrum (Eingangsbereich). Für die Veranstaltungen in Buchen: erhältlich am 09. Juli, 16-19 Uhr, im Krankenhaus Buchen, Anästhesieambulanz (Erdgeschoss). 

500 Kinderhochschule Medizin PM neu

Kinder haben großes Interesse daran, wie der menschliche Körper funktioniert. Priv.-Doz. Dr. med. Harald Genzwürker und seine Kollegen können dazu viel berichten. (Foto: privat)

Infos im Internet:

www.kinderhochschule-medizin.de 

Ihre Nachricht auf NOKZEIT - einfach per Mail an redaktion@NOKZEIT.de

©www.NOKZEIT.de

Tags: , ,


Readers Comments (0)





Kommentieren Sie Artikel, diskutieren Sie mit anderen Lesern, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Bitte beachten: Ihr Kommentar muss zuerst überprüft werden und wird dann freigeschaltet. Wir werden Meinungen nicht zensieren, sondern lediglich rechtliche Probleme verhindern. Wir danken für Ihr Verständnis.

Die Redaktion weist darauf hin, dass der Inhalt der Kommentare/Leserbriefe lediglich die Meinung der Kommentatoren wiedergibt.

NOKZEIT durchsuchen

Folgen Sie uns!

Werbung

Wir empfehlen:

Werbung

Plakatwand

NOKZEIT als App

Ab sofort steht NOKZEIT auf allen Smartphone-Plattformen als App zur Verfügung. Ob per iPhone, Android-Handy oder Windows-Phone und Blackberry, mit der integrierten Push-Funktion verpassen Sie keine Nachricht mehr. So wird NOKZEIT noch schneller. Eben das schnelleste Online-Magzin im Neckar-Odenwald-Kreis.

Archiv

Veranstaltungen

Top

IMG_8393 b.jpg

JBO Waldbrunn musiziert bei 1899 Hoffenheim

jh

Blasmusik zum Saisonauftakt in der Rhein-Neckar-Arena Hoffenheim. (ej) Am Samstag lud der Fußball-Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim anlässlich der Saisoneröffnung zum Familientag die  Rhein-Neckar-Arena nach Sinsheim ein. Dem JBO-Vorstand war es gelungen, über den Fangbeauftragten und Stadionsprecher, Mike Diehl, Kontakt aufzunehmen, und so stellte das JBO eine der vielen Attraktionen rund um die Bundesliga-Arena ...

500-Beachvolleyball_presse.jpg

Sparte “Beachvolleyball” ins Leben gerufen

jh

Volleyballabteilung des TV Mosbach bekommt Nachwuchs Mosbach. (pm) Sand, Sonne, Spaß am Ball – Beachvolleyball gehört zu den Trendsportarten mit den größten Zuwächsen an Spielerinnen, Spielern und Fans. Der Anziehungskraft dieses athletischen Sports trägt jetzt auch der TV Mosbach Rechnung – seit dieser Woche gehört zur Abteilung Volleyball die Sparte Beachvolleyball. Zwar ...

Brandschutzerziehung im Kindergarten St. Odilia

jh

Hettinger Feuerwehr, brachte den Vorschulkindern vieles über das Feuerlöschwesen nahe     Hettingen. (km) Im Rahmen von Lernzielen und Aufklärung über Brandschutzerziehung an den Kindergärten, hat sich die Hettinger Feuerwehr mächtig ins Zeug gelegt, und die Aktion nachhaltig unterstützt.   In unregelmäßigen Abständen seit dem Frühjahr haben die Hettinger Feuerwehrmänner Rainer Mackert, Rüdiger Schmitt Jürgen ...

Ueberreichung IHK Urkunde.JPG

150 Jahre Volksbank Neckartal

jh

Eberbach. (pm) 1865 haben 57 Eberbacher Bürger einen Vorschussverein gegründet. 150 Jahre später  ist daraus, mit über 44.000 Mitgliedern, die größte Personenvereinigung in der Region geworden – die heutige Volksbank Neckartal. Durch zahlreiche sinnvolle und zukunftsweisende Fusionen ist aus vielen kleinen Einheiten das entstanden, was wir heute sind – eine erfolgreiche Genossenschaftsbank mit ...

„Post bleibt stark im ländlichen Raum“

jh

MdB Nina Warken besucht Post-Zustellstützpunkt        Bad Mergentheim. (pm) „Die Post wird auch künftig im ländlichen Raum stark vertreten sein.“ Man stehe zu der freiwilligen Selbstverpflichtung, dass nicht nur in jeder selbständigen Gemeinde ab 2000 Einwohner, sondern auch in Ortsteilen mit mehr als 2000 Einwohnern eine Postfiliale vor Ort sein ...

No Banner to display

Liebe Leser_innen! Diese Seite verwendet Cookies ... Details ansehen

Wir verwenden Cookies, um Artikel und Werbeeanzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem werden Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close