19. Odenwälder Lammwochen eröffnet

Gelungenes Zusammenspiel zwischen Köchen und Schäfern

Odenwälder Schäfer (Foto: Martina Emmerich)

Brombachtal/Odenwald. (pm) Rund um den Gasthof von Thomas Löw in Langenbrombach wurden am Donnerstagabend die 19. Odenwälder Lammwochen eröffnet. Rund 80 Gäste waren „Zum Löwen“ gekommen. Sie ließen sich bei den Odenwälder Schafen an der Weide und mit „schafen“ Handgreiflichkeiten zunächst von den Odenwälder Schäfern und Moderator Carsten Gohlke von hr4 auf das Thema einstimmen, bevor sie anschließend im Saal des Odenwald-Gasthauses ein abwechslungsreiches Fünf-Gänge-Menü rund ums Lamm erwartete.

Nachdem die zahlreichen Ehrengäste aus dem öffentlichen Leben der Region, die Sponsoren und die Genießer aus nah und fern begrüßt waren, ergriffen Landrat Dietrich Kübler und Oliver Grobeis (Odenwaldkreis), Landrat Klaus Peter Schellhaas (Landkreis Darmstadt-Dieburg) und Volker Buser (Landkreis Bergstraße) das Wort. Sie alle hoben die Bedeutung der Lammwochen für die Region und die Landwirtschaft hervor.


Armin Treusch, Vorsitzender des Hotel- und Gaststättenverbandes Odenwaldkreis, erläuterte das Menü. Er betonte, dass das kreative Köcheteam sich jedes Jahr wieder etwas Neues einfallen lässt, um die Gäste zu begeistern und die vom Odenwälder Schäferverein zur Verfügung gestellten Tiere komplett zu verarbeiten. In diesem Jahr wurde den Gästen ein Aufschnitt vom rosa gebratenen Lammrücken mit Spargelsalat und Walnusstapenade, Lammhackfleisch im Glas mit Gemüse und Kochkäse, ein Kloß-Duo mit feinem Ragout vom Lamm mit dicken Bohnen sowie Lammkeule auf Wiesenheu gebraten samt Lammschulter aus dem Apfelweinsud mit gefülltem Kohlrabi und Ausgeschebbten serviert.

Die Zeit zwischen den einzelnen Gängen nutzte Moderator Carsten Gohlke, um allerlei Wissenswertes rund ums Weidelamm zu vermitteln. Er suchte sich den Initiator der Odenwälder Lammwochen, den ehemaligen Landrat Horst Schnur, die „königlichen Hoheiten“, die zum feierlichen Auftakt gekommen waren, sowie Schäfermeister Bernd Keller samt Frau und Spinnerin Birgit Götzinger als Gesprächspartnerinnen.

Den unterhaltsamen musikalischen Rahmen zur Eröffnungsveranstaltung gestaltete der Mundartsänger, Gitarrist und Hobby-Volksliedforscher „Guggugg“ (Jürgen Poth), der mit seinen Odenwälder Liedern und Sprüchen das Publikum nicht nur zum Schmunzeln, sondern auch zum Mitsingen bewegte.

ImmobilienScout24

Zum Abschluss der Auftaktveranstaltung wurde den Akteuren des Abends, vor allen den Köchen und Servicekräften der acht beteiligen Gastronomiebetriebe („Zur Krone“ in Bad König-Zell, „Zum Löwen“ in Brombachtal-Langenbrombach, „Mümlingstube“ in Erbach, „Dornröschen“ in Höchst-Annelsbach, „Haus Schönblick“ in Mossautal-Hüttenthal, „Johanns-Stube“ und „Treuschs Schwanen“ in Reichelsheim sowie „Zum Kreiswald“ in Rimbach), für ihren Einsatz und die genussvollen Kreationen gedankt.

Nicht vergessen wurden dabei auch die Sponsoren, die mit ihrer Unterstützung zum Gelingen der Auftaktveranstaltung beitrugen.

Genießer und Lammwochenfans haben nun vom 16. Juni bis 1. Juli die Gelegenheit, in 20 Gastronomiebetrieben traditionelle und kreative kulinarische Kreationen rund um das Odenwälder Weidelamm zu kosten. Darüber hinaus werden auch verschiedene Erlebnistage und touristische Pauschalen angeboten, bei denen erstmals Übernachtungen und Lamm-Abendmenü mit Wanderungen oder Radtouren kombiniert werden. So bietet am 16. Juni das Gasthaus „Zur Schmelz“ in Mossautal-Hüttenthal beispielsweise einen Schaferlebnistag an. Die Gastronomenfamilie Michel lädt um 14.00 Uhr zu einer Wanderung zu den Soay-Schafen von Manfred Kessler ein; kulinarische Genüsse inbegriffen.


Am 24. Juni veranstaltet ein weiteres Gastronomen-Schäfer-Duo einen Lammerlebnistag: Um 14.30 Uhr führt Thomas Löw vom Odenwald Gasthaus „Zum Löwen“ in Brombachtal die Interessierten zum Schäfermeister Bernd Keller. Auf der Weide wird dieser dann zahlreiche Informationen zur Schafhaltung, den Schafrassen, der Landschaftspflege und zu den Lammprodukten geben. Odenwälder Weidelämmer können bestaunt werden, während mit einer Kaffee-, Kuchen- und Vesperpause für das leibliche Wohl gesorgt ist. Am Ende der Wanderung kehren die Teilnehmer im Biergarten vom „Löwen“ ein, wo es die leckeren Edelteile des Lamms vom Spieß, Gegrilltes sowie Salat satt gibt.

Ausführliche Informationen zu den 19. Odenwälder Lammwochen erhalten alle Interessierten in der Informationsbroschüre. Darin findet man die Adressen aller beteiligten Schäfer und Gastronomen sowie eine Auswahl der angebotenen Gerichte. Zudem werden die verschiedenen touristischen Pauschalangebote vorgestellt und köstliche Rezepttipps rund um Lammfleisch für das Nachkochen am eigenen Herd geliefert. Die Broschüre kann angefordert werden bei der Odenwald Tourismus GmbH, Marktplatz 1, 64720 Michelstadt, Telefon 06061 96597-0, Fax 06061 96597-20 sowie per E-Mail unter tourismus@odenwald.de.

500 Lammwochen eroeffnet

Die Köche und der Service der beteiligten Betriebe nahmen den verdienten Beifall für ihre herausragenden Leistungen mit Freude in Empfang. (Foto: Martina Emmerich)

Infos im Internet:

www.lammwochen.de  

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: