Schutzausrüstung für Jugendfeuerwehr

Schutzausruestung fuer Jugendfeuerwehr

Unser Bild zeigt die aktiven Jungfeuerwehrkameradinnen und -kameraden in ihrer neuen Montur gemeinsam mit Bürgermeister Norman Link, Kommandant Dieter Hafner und ihrem  Abteilungsleiter Torben Schupp. (Foto: pm)

Neckargerach. (pm) Sehr gut ausgestattet war die Jugendfeuerwehr der Gemeinde Neckargerach bisher schon. Viele Ausrüstungsgegenstände hatten sich deren Mitglieder und Betreuer über die jahrelange Arbeit bei Bedarf angeschafft – jetzt wurde die persönliche Schutzausrüstung der Kinder und Jugendlichen vervollständigt, erneuert oder neu angeschafft.


Zum Ausrüstungssatz gehören unter anderem eine Überjacke, ein Helm, Handschuhe und Stiefel – diese wurden neu angeschafft. Ein solcher Satz kostet etwa 200 Euro. Die Anschaffung für 14 junge Aktive wurde von der Gemeinde und mit Landeszuschüssen finanziert.

Während sich Bürgermeister Norman Link über die vielen aktiven Jugendlichen freute, die nun „hervorragend ausgestattet sind“, hob Kommandant Dieter Hafner hervor, dass die örtliche Jugendfeuerwehr mit dieser Ausrüstung eher eine Ausnahme im Landkreis darstellt.

Torben Schupp erläuterte die Einsatz- und Übungsmöglichkeiten, die von der Jugendfeuerwehr gerne wahrgenommen werden.


© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]