Busunfall – Schulkinder blieben unverletzt

150logopolizei

A 81. Eine junge Fahrerin fuhr am Mittwoch, gegen 11.45 Uhr mit ihrem Polo an der Anschlussstelle Boxberg in Richtung Stuttgart hinter einem Reisebus in die BAB ein. Vermutlich weil ihr der Bus zu langsam in Fahrt kam, wechselte sie über den rechten Fahrstreifen gleich auf den linken Fahrstreifen. Dabei übersah die 19-Jährige eine mit höherer Geschwindigkeit auf dem linken Fahrstreifen ankommende, 20-jährige BMW-Fahrerin. Die Fahrerin fuhr trotz Vollbremsung auf den Polo auf und schleuderte diesen zweimal gegen den Bus. Die BMW-Fahrerin drehte sich und streifte dabei ebenfalls den Reisebus.  Der 61-jährige Busfahrer konnte sein Fahrzeug auf dem Pannenstreifen anhalten.


Die Unfallverursacherin,  sowie Fahrerin und Beifahrerin im BMW wurden leicht verletzt. Sie wurden mit einem Rettungswagen  zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Insassen des Reisebusses, Schulkinder die zu einer Klassenfahrt unterwegs waren, blieben alle glücklicherweise unverletzt. Sie konnten kurz nach dem Unfall mit einem Ersatzbus ihre Fahrt fortsetzen. Am Bus entstand Schaden von ca. 40000 Euro, an den beiden Autos Schaden von ca. 12000 Euro.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: