HVV Mudau wählte neuen Vorstand

von Liane Merkle

500 HVV

Unser Bild zeigt von links: Alois Friedel, Sonja Rottenfußer, Michael Hemberger, Uwe Hofmann, Hildegard Neeb, Walter Thier, Herbert Münkel, Horst Schork und Hans Slama. (Foto: Liane Merkle)

Mudau. Auf ein arbeits- und erfolgreiches Jahr blickte der Heimat- und Verkehrsverein Mudau im Rahmen seiner Jahreshauptversammlung im Café Waldfrieden zurück, in deren Mittelpunkt auch Neuwahlen zur Vorstandschaft und Ehrungen langjähriger Mitglieder standen.

Vorsitzende Sonja Rottenfußer konnte hierzu neben der Vorstandschaft und den Mitgliedern auch Kreisrat Herbert Münkel, Ehrenmitglied Klaus Noß und Bürgermeister-Stellvertreter Walter Thier begrüßen und dabei allen danken, sie sich im vergangenen Jahr für die Belange des Vereins eingesetzt hatten, besonders aber bei den örtlichen Vereinen und der Gemeinde für die kooperative Zusammenarbeit. Wie sie eingangs betonte, stelle sie sich nach drei Jahren als 1. Vorsitzende aus beruflichen und privaten Gründen nicht mehr für dieses Amt zur Verfügung.

Ein reges Vereinsleben mit derzeit 162 Mitgliedern resümierte Schriftführer Horst Schork, der mit Stolz auf die Entstehung und Herausgabe des ersten Jahrbuchs über die Gemeinde Mudau einging und betonte, dass man das 160 Seiten umfassende Heimatbuch zusammen mit dem Verein Örtliche Geschichte Schloßau und auf Initiative von Ortsvorsteher Klaus-Erich Schork in einer „Gesellschaft bürgerlichen Rechts“ mit Geschäftsführer Willi Müller verlegte. Hierbei galt ein besonderer Dank dem Redaktionsteam für das akribisch und informativ zusammengestellte Werk das bereits auf großes Interesse stieß.


Als weitere Aktivitäten nannte er die Teilnahme am Vereinsvergleichsschießen des örtlichen Schützenvereins, die Verschönerung am Bildstock in der Rumpfener Straße, die Aufstellung eines Leiterwagens mit Blumenschmuck und die Präsenz bei einigen Geburtstagen. Über 900 Jahre Geschichte seien lebendig geworden als Geopark-Vorortbegleiter Hans Slama im Mai eine Busführung entlang des kulturhistorischen Rundwegs mit 19 Stationen durchgeführt hatte. In historischer Tracht führte er auch bei der 2. Abendwanderung in Kooperation mit der Gemeinde durch die Geschichten rund um den Rundweg.

Über 1000 Personen hatten sich auf der Burgruine Wildenberg im Rahmen eines Geopark-Aktionstages über das Leben im Mittelalter informiert, wobei die Bürgermeister von Mudau, Kirchzell, Amorbach und Hesseneck zusammen mit Burgherr Ferdinand von Leiningen eine Vereinbarung zur touristischen Nutzung der Burg unterzeichneten. Die drei Schauspielakte des Heimat- und Verkehrsvereins über das Treiben der berüchtigten Hölzerlips-Bande waren ebenso gut besucht wie die Themenführungen durch die Burg.

Weiter nannte der Schriftführer die Durchführung des Vereinsvergleichs-Minigolfturniers auf der HVV-eigenen Anlage bei Sonja Rottenfußer, die Wanderung unter dem Motto „Wald-Wild-Wanderbahn“, die Ehrung des Heimatforschers Hans Slama in Bühl, die Organisation zur Aufstellung der „Wasserspiele“ am Kinderspielplatz und die Beschilderung mit Aktivierung der kulturhistorischen Runde durch die Gesamtgemeinde. Der Schriftführer ging abschließend auch auf die gelungenen 8. Lichterklänge ein und dankte allen Beteiligten für ihren Einsatz.

Über eine zufriedenstellende Kassenlage berichtete im Anschluss Kassier Uwe Hofmann, dem die Kassenprüfer Gerd Münch und Helmut Mai eine korrekte Finanzverwaltung bescheinigten. Als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit erteilten die Mitglieder der gesamten Vorstandschaft einstimmig Entlastung.


Unter der Wahlleitung von Walter Thier brachten die Neuwahlen zur Vorstandschaft folgendes einstimmiges Ergebnis: 1. Vorsitzender Hans Slama, 2. Vorsitzender Uwe Hofmann, 3. Vorsitzender Alois Friedel, Schriftführer Willi Müller, Stellvertreter Horst Schork, Kassier Uwe Hofmann, Stellvertreter Willi Müller, Beirat Roman Andres, Franz Brenneis, Marco Scheiwein, Gernot Hauk, Kurt Henn, Herbert Münkel und Roland Schölch, Revisoren Gerhard Münch und Helmut Mai.

Dem neuen 1. Vorsitzenden oblag es anschließend, Herbert Münkel und Hildegard Neeb für ihre 25-jährige Mitgliedschaft auszuzeichnen und Michael Hemberger nach neun Jahren aus dem Beirat zu verabschieden. Mit einem Blumenpräsent an Sonja Rottenfußer dankte Slama für deren Tätigkeit als 1. Vorsitzende.

Weiter betonte er, dass man eine engere Zusammenarbeit mit dem BUND anstreben werde, die Einrichtung von Langzeitwanderungen in Verbindung mit Historie nach einem Testlauf installieren möchte, weitere Bildstockrenovierungen anstehen und die Zusammenarbeit mit dem Verein Örtliche Geschichte Schloßau/Waldauerbach intensiviert werden soll.

Bürgermeister-Stellvertreter Walter Thier lobte die tatkräftige und vielfältige Arbeit des HVV und gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass Nachwuchs für den Fortbestand des Vereins gefunden werden könne.

Nachdem Hans Slama die Versammlung geschlossen hatte, genossen die Anwesenden einen Film von Franz Brenneis über den Laurentiusmarkt 2003, der für zahlreiche AHA-Effekte sorgte.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: