Hohe Akzeptanz für Hebammen-Belegsystem

Hebammen Buchen

Die Hebammengemeinschaft ‚Kugelrund’ ist nach wie vor eine feste Größe der Neckar-Odenwald-Kliniken am Standort Buchen. Im Bild hinten v.l.n.r. : Gabi Kraus, Astrid Raila, Pia Hentrich, Silvia Stephan, Michaela Wolf, Raisa Jabs, Tanja Sperrfechter und Jeanette Schuster. (Foto: pm)

Angestelltenverhältnis Anfang 2012 gegen Selbstständigkeit getauscht

Buchen. (pm) Ein halbes Jahr haben die acht Hebammen am Krankenhaus Buchen jetzt als freiberufliche Hebammen der Neckar-Odenwald-Kliniken Erfahrungen gesammelt. Sie arbeiten seit 1. Januar 2012 im sogenannten Belegsystem auf eigene Rechnung. Ihre vorläufige Bilanz: „Alle Kolleginnen in unserer Gruppe, deren Kern schon viele Jahre in der Geburtshilfe am Krankenhaus Buchen arbeitet, hatten große Bedenken, den Status als Angestellte aufzugeben. Nach sechs Monaten Arbeit im Belegsystem merken wir aber, dass wir mit diesem Modell gut zurecht kommen. Auch die von uns betreuten jungen Mütter zeigen sich sehr zufrieden“. So bringen Astrid Raila und Gabriele Kraus, mit zusammen 32 Berufsjahren am Krankenhaus Buchen, ihre diesbezüglichen Erfahrungen auf den Punkt.


Auch Dr. med. Klaus Hahnfeldt, Chefarzt in der Gynäkologie und Geburtshilfe Buchen, bestätigt den gelungenen Wechsel zum Hebammen-Belegsystem: „Ich erlebe die Arbeit aller Hebammen bei uns im Haus ausnahmslos positiv und bekomme auch immer wieder von jungen Müttern bestätigt, dass sie sich von den sehr kompetenten und zugewandten Hebammen rund um die Geburt sehr gut umsorgt fühlen. Der Wechsel zum Belegsystem hat an den vorbildlichen Leistungen unserer Hebammen nichts geschmälert.“

Die Hebammen sehen es ähnlich. Sie betrachten es als Herausforderung, ihre Arbeit unter den neuen Vorzeichen auch in wirtschaftlicher Hinsicht selbst zu bestimmen. Dazu Astrid Raila: „Wir haben bei aller Notwendigkeit von wirtschaftlichem Denken eine Rund-um-die-Uhr Hilfe aufrecht erhalten. Und wir tun viel dafür, dass es uns auch weiterhin gelingt, ein persönliches und vertrauensvolles Verhältnis zu allen werdenden und jungen Müttern mit ihren Familien zu finden, die sich uns anvertrauen.“

Großen Wert legen die Hebammen von ‚Kugelrund’ auf die Mitteilung, dass in der Klinik Buchen immer eine Hebamme zugegen und ansprechbar ist. Wenn es die Situation erfordert, besteht die Möglichkeit eine zweite Hebamme zu rufen. Zu den neuen Leistungen der Hebammen am Krankenhaus Buchen gehören auch die Wochenbettbesuche. Die intensive Betreuung von Mutter und Kind nach der Geburt ist auch für die Hebammen eine positive Erfahrung.


Eine organisatorische Veränderung hat das neue Belegsystem ebenfalls mit sich gebracht: Aus dem Drei-Schichten-Dienst wurde ein Zwei-Schichten-Dienst, was den Frauen unter der Geburt eine längere Bezugssituationen zu den diensthabenden Hebammen ermöglicht.

Unverändert facettenreich zeigt sich das Kursangebot der Kugelrund-Elternschule für die Monate vor- und nach der Geburt. Ob Beratungsabende und Gymnastik zur Geburtsvorbereitung oder Babymassage und Rückbildungs-Gymnastik in der Zeit nach der Geburt: Das Kursangebot von Kugelrund ist gleichermaßen an aktuellem Wissen wie an der langjährigen praktischen Erfahrung der Hebammen orientiert. Und über die Kurse hinaus sind die Hebammen als hilfreiche Betreuungspersonen auch direkt ansprechbar.  Wenn es Probleme für Schwangere und junge Mütter gibt, sind die Hebammen von Kugelrund da. Hebammenhilfe ist übrigens vollständig als Krankenkassenleistung definiert.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: