Klinik-Hubschrauber landen bei Seitenbacher

Seitenbacher stellt Ausweichmöglichkeit zur Verfügung

500 Hubschrauberlandplatz

Die Seitenbacher GmbH bietet einen Ausweichlandeplatz für Rettungshubschrauber, die in Buchen landen. (Foto: DRF Stiftung Luftrettung gemeinnützige AG)

Buchen. (pm) Der Hubschrauberlandeplatz am Krankenhaus Buchen ist seit Anfang Juli 2012 bis voraussichtlich Februar 2013 gesperrt. Diese vom Regierungspräsidium Karlsruhe vollzogene Maßnahme steht im Zusammenhang mit den jetzt begonnenen Bauarbeiten zur Errichtung einer neuen Zentralen Patientenaufnahme und eines neuen Trakts mit Patientenzimmern. Der dabei eingesetzte Kran muss so nahe am Hubschrauberlandeplatz des Krankenhauses arbeiten, dass die Sicherheit bei gleichzeitigem Flugverkehr unter Umständen beeinträchtigt würde.


Der Einsatz von Rettungshubschraubern spielt bei der Versorgung von Patienten mit akuten Erkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder einer Hirnblutung eine wichtige Rolle. Nach Erstversorgung und Diagnosestellung kann der Patient rasch und schonend in eine Fachklinik verlegt werden.

Die im Industriegebiet Buchen ansässige Seitenbacher GmbH Naturkost verfügt auf ihrem Betriebsgelände über einen hervorragend ausgestatteten Hubschrauberlandeplatz. Das Unternehmen hat sich spontan bereit erklärt, den Landeplatz für Rettungshubschrauber kostenlos zur Verfügung zu stellen, so lange der Bedarf dazu besteht. Diese Unterstützung ermöglicht es, die mit dem Krankenhausbetrieb verbundenen Rettungseinsätze ohne Abstriche aufrecht zu erhalten.


Der an den Neckar-Odenwald-Kliniken für die Notarztkoordination zuständige Arzt, Priv.-Doz. Dr. med. Harald Genzwürker, freut sich über den unbürokratisch gefundenen Ersatz: „Es ist für uns wie für die Patienten eine besonderer Glücksfall, dass es in Buchen eine bestens ausgestattete Ausweichmöglichkeit für die Rettungshubschrauber gibt. Wir sind sehr froh darüber, dass uns Seitenbacher auf so uneigennützige Art und Weise hilft.“

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: