Mächtigkeitsspringen über 2,10 Meter

74. Pferdemarktturnier: Drei Tage lang mitreißender Reitsport

Ronald J. Autenrieth



(Foto: privat)

Beerfelden. Auch mit dem Turnier 2012 kann der Reit- und Fahrverein Oberzent wieder rundum zufrieden sein. Ohne dramatische Zwischenfälle wenn auch bei wechselhaften Witterungsverhältnissen wurden rund 1000 Nennungen in 22 Prüfungen abgearbeitet.

Nachdem der Regen in der Nacht zum Freitag den Plätzen eher gut getan hatte, gingen gleich am ersten Turniertag zwei wichtige Wettbewerbe an den heimischen RFVO Beerfelden. Erik Löb gewann die Springprüfung der Klasse L auf Felino und Philipp Riesinger die Springprüfung der Klasse A auf Calano in hervorragenden 42 Sekunden knapp vor Alisa Roth vom RFV Traisa und Gunter Zips vom RFV Rodenstein, der 50,37 Sekunden benötigte.

Die Springpferdeprüfung Kl. A, bei welcher die Beurteilung der Pferde im Vordergrund steht, ging an die Stute Chiara 287, geritten von Lisa Milch vom PST Main-Franken, gefolgt von Le Voila 2, vorgeführt von Peter Illert, der alljährlich den Frühjahrsspringkurs des RFVO in Beerfelden durchführt. Auch in der Springpferdeprüfung der L-Klasse war er mit zwei Auftritten vertreten, jedoch nicht platziert.


Die erste Wahl der Richter Brüninghaus und Mettenbrink fiel hier auf Charlize M, geritten von Elisabeth Meyer vom RASV Leingarten, vor ihrem Vereinskameraden Jürgen Kurz.
Die zweite Abteilung der Springprüfung, Kl. L gewann Christine Klöber (RFV Rodenstein) auf Renoir 120, während sich Jürgen Kurz auf Championesse 23 dann den ersten Pokal der M-Klasse, 1. Abteilung, holte, gefolgt von Peter Illert auf Calenka. In der zweiten Abteilung kam Kurz auf Platz drei nach Jürgen Panzer (RFV Grafenrheinfeld) auf Zidane 17 und der Mannheimerin Birgit Weiland auf Lafite 17.

Am Samstag begannen dann auch die Dressurwettbewerbe, zeitgleich mit den Springwettbewerben stattfinden, so dass das Publikum die Qual der Wahl hat. Die Dressurreiterprüfungen der Klasse A dominierte der Odenwälder Reitverein Erbach mit Benita Anna Lang auf Steendiek’s Fürst Heinrich vor Nele Walther auf Royale Soleil, gleiches galt für die Dressurprüfung, hier belegte Benita Anna Lang gleich die beiden ersten Plätze mit Figaro 212 und wiederum Steendiek’s Fürst Heinrich vor Andrea Eck-Zopf aus Wald-Michelbach. In der L-Klasse sah es dann nicht viel anders aus. Die Dressurreiterprüfung ging an Marie Luisa Lang (Figaro 212) mit einer hervorragenden 8,2, und auch der zweite Platz war den Erbachern sicher, noch einmal ritt Benita Anna lang ihren Fürst Heinrich. In der M-Klasse zeichnete sich dann ein anderes Bild ab. Elena Zips (Donario 3) vom RFV Rodenstein gewann vor der Erbacherin Kim Kroh (Coletto 2), die in den letzten Jahren für den Beerfeldener RFVO geritten war.

Bei den Springern holte Katharina Heß die Trophäe in der Einsteigerklasse (A) auf Laffite 4 für den RVV Lindenhof-Schwanheim, während in der Springprüfung Klasse L der Beerfeldener Erik Löb Konstanz bewies und den Sieg in der 1. Abteilung für den RFVO sicherte. Abteilung 2 ging dann an die Amazone Luisa Engert vom RFV Külsheim.

Die Zwei-Phasen-Springprüfung Kl. M führte in Abteilung 1 Annkathrin Mieling (Lady Dancer D) zum Erfolg, in der zweiten Abteilung war es der Sauracher Martin Fundis auf Calina 60.
Die Königsklasse S ging dann mit Birgit Weiland auf Lafite 11 nach Mannheim, dicht gefolgt von Ralf Müller auf Reilingen, der den Parcours mit I-Coco CE ebenso fehlerfrei bewältigte.

Das publikumsträchtige Mächtigkeitsspringen am Samstag, ein absoluter Hingucker endete mit einer Mauerhöhe von eindrucksvollen 2,10 Meter. Ingo Jungblut auf Rush On 14 und Jan-Frederic Wömpner mit seiner Lady Weingart teilten sich schließlich nach dem vierten Stechen den hochdotierten 1. Platz.

Der Sonntag war dann „der Tag als der Regen kam“ Zwar tröpfelte der Himmel noch am Vormittag aus, leider waren da bereits viele Gemeldete abgereist, so dass die Wettbewerbe in ausgedünnter Besetzung starteten.

Auf dem Dressurplatz ging der Preis des RFVO Beerfelden in der Reitpferdeprüfung mit Fürst Oldenburg an die Frankfurterin Carolin Brandt, die dann auf Sonnenschein 54 auch Platz 2 belegte. Den Reiterwettbewerb gewann Julia Olt aus Güntherfürst auf Panama, Jana und Marit Kirchberg belegten immerhin dritte Plätze für den RFVO. Die Dressurprüfung L-Kandarre konnten die Erbacherinnen Kim Kroh und Marie Luisa lang für sich entscheiden, während die Trophäe in der M-Klasse an Kim Kroh und an zweiter Stelle Elena Zips ging.

In den finalen Springprüfungen konnte zunächst Erik Löb auf auf Felino 26 den Pokal der 1. Abteilung der Zwei-Phasen-Springprüfung Kl. L nach Beerfelden holen, in der zweiten Abteilung ging er dank Nina Müller und Las Vegas 193 nach Detter in der Rhön.
Die Springprüfung Kl. M ging an die Leingartenerin Elisabeth Meyer auf Charlize M vor Heiko Rabenstein vom RFV Bad Windsheim, der auf Lucille 72 antrat.

Zum Turnierfinale wurde es noch einmal richtig spannend. Auf dem Plan stand eine Springprüfung Kl. S mit Siegerrunde und wieder landete ein Pokal in Leingarten: Jürgen Kurz auf Championesse 23 hatte nach einem Null-Fehler-Ritt mit einer zeit von 41,15 Sekunden die Nase vorn, dicht gefolgt jedoch von Rolf-Stumpf aus Rossberg-Rossdorf auf Umba, der 42,66 Sekunden benötigte.


Von Freitag bis Sonntag waren wieder zahllose ehrenamtliche und professionelle Helfer für den RFVO im Einsatz. Richter, Ansager, Parcoursbauer, Ärzte, Hufschmiede, die Ersthelfer vom DRK, die Mitarbeiter der Stadt Beerfelden, Vereinsmitglieder im Verkauf von Speisen und Getränken sowie auf dem Platz im Parcoursdienst, um nur einige zu nennen. Dazu kommt eine lange Liste an Spendern und Sponsoren, ohne die der Sport heutzutage nicht mehr auskommt. Die Turnierleitung lag in den bewährten Händen von Gerhard Kredel und Jürgen Frank, in der Meldestelle schaffte es Andrea Kunzmann, die Ergebnisse quasi in Echtzeit ins Netz zu stellen.

Als nächstes Highlight peilt der RFVO nun das Jugendturnier am 6. und 7. Oktober an, doch auch der Pferdemarkt 2013 wird bald wieder in den Fokus der Planungen rücken, gilt doch für die Organisation eines Turniers dieser Größenordnung: Nach dem Pferdemarkt ist vor dem Pferdemarkt.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: