In Seckach wurden Bahnhofs(t)räume wahr

von Liane Merkle

500 Bahnhofstraeume

Seckach. „Bahnhofsträume – Bahnhofsräume“ hatten die Verantwortlichen des großen Bahnhofsfestes um Bürgermeister Thomas Ludwig ihre Mammutveranstaltung nicht ohne Grund genannt. Und ganz offensichtlich hatten sie einen Nerv getroffen, denn die Resonanz war unglaublich. Wahre Besucherströme bekundeten ihr Interesse an den aufgeführten Themen.

Pünktlich zum 40. Geburtstag der Gemeinde hatte man damit deutliche Akzente für die Weiterentwicklung Seckachs und für die Angebote moderner Mobilität gesetzt. Der erste Schritt dazu war die offizielle Übergabe der umfassend sanierten Anwesens „Bahnhofstraße 23“, das jetzt wunderschöne und helle Wohnungen in direkter Nähe zum Bahnhof bietet. Im zweiten Schritt wurde der Spatenstich für die Neugestaltung des Bahnhofsgeländes und die Wiederbelebung des ehemaligen Empfangsgebäudes.


Am Nachmittag folgte die Aufsehen erregende Taufe eines S-Bahnfahrzeugs auf den Namen „Seckach“ aus Anlass des 40-jährigen Gemeindebestehens (NZ berichtete). Anschließend konnten sich Interessierte unter der genialen musikalischen Begleitung des Gitarristen Alexander Kilian und des Saxofonisten Alberto Menendez in dem Täufling auf den Weg nach Neckarelz und zurück machen. Und den ganzen Tag über boten Verkehrsunternehmen und Aufgabenträger vielfältige Informationen.

Fotostrecke zum Artikel – (Fotos Liane Merkle)

[nggallery id=13]

So waren auf der gesperrten Bahnhofstraße den ganzen Samstag Probefahrten mit den Zweirädern unterschiedlichster Klassen der Firma HS-Hübner elektromobil möglich. Weiter wurde  das Fest von starkem ehrenamtlichem Engagement unterstützt, wobei sich zahlreiche Vereine, alle Lokale-Agenda-Gruppen und viele Eisenbahnfreunde mit Ausstellungen und Infoständen einbrachten. Besonders viel Spaß schienen die kleinen Besucher zu haben, ob beim Kinderschminken mit den Schminkprofis der FG Seggemer Schlotfeger, beim Malwettbewerb „Mit der S-Bahn „Seckach“ unterwegs in der Region“ oder an der Wettscheibe mit attraktiven Preisen für die Gewinner, aber auch auf der ICE-Bobbycarbahn oder an der ganz besonderen Torwand der Jugendabteilung des SV Seckach.


Für den musikalischen Rahmen sorgte neben Gesang- und Musikverein Seckach auch die Band „Jatzz43“. Selbst das kulinarische Angebot von Bäcker-Bistro Baker’s World aus Buchen, der Brauerei Faust aus Miltenberg und Getränke-Service Wachter aus Seckach ließ kaum Wünsche offen, wenn auch zweifelsfrei der Fotokuchen mit Motiven von der Eisenbahn in Seckach und zugunsten des Kindergartens St. Franziskus das süße Highlight des Tages war.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: