Der Laufende Schulbus geht ins vierte Jahr

Laufender Bus

(Foto: pm)

Eberbach. (pm) Der Laufende Schulbus geht ins vierte Jahr und mit ihm mittlerweile schon etwa 60 Kinder und 30 ehrenamtliche Begleiter. Bereits zum dritten Mal in Folge wurde der Laufende Schulbus in Eberbach/Neckarwimmersbach für die Erst- und Zweitklässler und natürlich auch für alle Kinder anderer Klassenstufen im jetzt zu Ende gehenden Schuljahr angeboten. Rund 20 Kinder wurden dabei von zwei ehrenamtlichen Erwachsenen täglich auf ihrem Weg zur Schule begleitet.


Für die Kinder ergibt sich direkt eine höhere Sicherheit durch die größere Sichtbarkeit der Gruppe im Vergleich zum einzelnen Kind, sowie durch einheitliches und konsequentes Tragen von Sicherheitswesten durch alle Kinder und Begleiter. Durch die körperliche Bewegung zu Beginn des Tages stellen sich positive Effekte auf die Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit der Kinder im Unterricht ein, wie uns die Lehrer immer wieder bestätigen. Außerdem macht der Laufende Schulbus Spaß, wie die Begleiter mit Freude beobachten können, wenn sie den angeregten und sehr unterhaltsamen Gesprächen der Kinder untereinander folgen oder die aktuellsten Lehrerwitze erzählt bekommen.

Auch in „trockenen“ Zahlen kann der Laufende Schulbus überzeugen. In den vergangenen drei Jahren haben sich bei einer Strecke von  1.000m im Mittel bereits 12540 Gesamtkilometer aufsummiert, d.h. wir haben bald gemeinsam ein Drittel der Erde umrundet. Jedes einzelne Kind legt im Schuljahr also immerhin 190 km zurück, das Doppelte, wenn es auch nach Hause läuft. Demgegenüber ständen in den drei Jahren 45.600 Autokilometer, da für jedes Kind ein Auto zweimal am Tag jeweils hin und zurück bewegt werden müsste, unter der nicht unrealistischen Annahme, dass Fahrgemeinschaften eher selten sind.

Dies ist also bereits heute mehr als die Umrundung der Erde mit einem Auto. Bei einem günstigen Benzinverbrauch von 5 Liter pro 100km sind das 2280 Liter Kraftstoff oder 5,3 Tonnen CO2, den unsere Kinder und „Busfahrer“ als positiven Beitrag für unser Klima leisten, und das gewissermaßen nebenbei auf dem Weg zu Schule. Der Laufende Schulbus ist damit ein beeindruckendes Beispiel, wie durch viele kleine Schritte große Effekte erzielt werden können.

Möglich wurde dies durch die ehrenamtliche Tätigkeit der vielen Begleiter und Organisatoren. Auch die Dr.Weiß-Grundschule hat durch die Bereitschaft die Anfangszeiten der ersten und zweiten Klassen abzustimmen zum Erfolg beigetragen. Regelmäßig wird der Laufende Schulbus von der örtlichen Polizei, namentlich durch Herrn Grimme unterstützt und begleitet. Und nicht zuletzt hat die Stadt Eberbach schöne „Bushaltestellen“ eingerichtet.


Wer nun Lust bekommen hat, im nächsten Schuljahr ebenfalls einmal in der Woche den Laufenden Schulbus als „Busfahrer“ zu begleiten oder bei der Koordination zu helfen, der sei herzlichst dazu eingeladen, sich bei Elke Hugo (06271 942616) zu melden. Der Laufende Schulbus braucht die Unterstützung neuer ehrenamtlicher Helfer, um auch in den nächsten Jahren ein auffälliges Signal für Bewegung, Sicherheit und Umweltschutz im Straßenverkehr der Stadt Eberbach zu setzen und irgendwann die Erde mindestens einmal zu umrunden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: