Feuerteufel in Sinsheim?

Nach einer Brandserie mit sieben Bränden, die ihren Höhepunkt zunächst im Brand einer Tabakscheune hatte, mussten die Feuerwehren in dieser Nacht erneut ausrücken. Dieses Mal wurde ein Einfamilienhaus ein Opfer der Flammen.

Einfamilienhaus durch Feuer zerstört

Sinsheim-Waldangelloch. Noch unklar ist bislang die Ursache für einen Gebäudebrand im Stadtteil Waldangelloch am frühen Dienstagmorgen. Gegen 03.20 Uhr wurde der Brand in einem Einfamilienhaus in der Klingenstraße von den Hausbewohnern entdeckt. Das Ehepaar, 74 und 70 Jahre alt, konnte sich noch rechtzeitig in Sicherheit bringen, bevor das Haus komplett in Flammen aufging. Obwohl es den über 60 eingesetzten Feuerwehrleuten gelang, den Brand schnell in den Griff zu bekommen, konnte das Abbrennen bis auf die Außenfassade nicht mehr verhindert werden. Der Sachschaden wird auf ca. 150.000,- Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei Heidelberg hat die Ermittlungen aufgenommen.


Brand einer ehemaligen Tabakscheune;
Am Montag kurz nach 01.00 Uhr geriet aus bislang noch unbekannter Ursache eine an der Ernst-Wengenroth-Straße (Landesstraße 592) am Ortsausgang in Richtung Ittlingen stehende ehemalige Tabakscheune in Brand.


Zur Brandbekämpfung waren die Freiwilligen Feuerwehren Sinsheim, Reihen, Rohrbach und Steinsfurt mit 60 Einsatzkräften, 8 Fahrzeugen und der Drehleiter im Einsatz.
Durch den Brand entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von 60 000 Euro.
Die Ermittlungen zur Brandursache werden durch die Kriminalpolizei geführt. Gegenstand dieser Ermittlungen wird auch sein, ob ein Zusammenhang mit den sechs Bränden in den letzten vier Wochen besteht.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: