Mit zu viel Gas in die Kontrolle

Polizei verhängt 12 Fahrverbote

A 81. Mit zu viel Gas waren mehrere Verkehrsteilnehmer in den letzten beiden Wochen im Baustellenbereich der Bundesautobahn A 81 bei Tauberbischofsheim unterwegs. Mit den Laser-Geschwindigkeitsmessungen der Autobahnpolizei hatten sie offenbar nicht gerechnet. Zudem hatten vermutlich alle das Schild, das vor dem Baustellenbereich in Richtung Würzburg auf die vorgeschriebene Geschwindigkeit von 60 km/h hinweist, übersehen oder kurzerhand ignoriert.


Für die rasanten Autofahrer hagelt es somit Punkte in Flensburg und saftige Bußgelder. Von 18 gemessenen Pkw-Fahrern bekommen 12 sogar ein Fahrverbot zwischen einem und drei Monaten. Dabei sind mindestens genau so viele Frauen wie Männer betroffen. Ein 30-jähriger Fiat-Punto-Fahrer aus Hessen war Spitzenreiter, denn er  hatte die erlaubte Geschwindigkeit nach Abzug der Toleranz um 88 km/h überschritten. Er wird drei Monate auf seinen Führerschein verzichten müssen, bekommt 4 Punkte in Flensburg und ein Bußgeld von 600 Euro.

Das höchste Bußgeld wurde gegen zwei Autofahrer aus der Schweiz verhängt. Sie müssen jeweils 900 Euro bezahlen.


Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: