Musikvereine sind gemeinsam unschlagbar

XXL-Kirchenkonzert setzt klangvollen Höhepunkt

von Liane Merkle

500 XXL Kirchenkonzert

Gemeinsam unschlagbar, die Musikvereine aus Oberschefflenz und Seckach. (Foto: Liane Merkle)

Seckach. Ovationen bestätigten die Begeisterung von Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Matthias Nasselu, der sich im Namen der Seelsorgeeinheit und ihrer beider Pfarrer, Martin Drahtschmidt und Andreas Schneider, für den würdigen musikalischen Rahmen des Pfarrfestes durch die Musikvereine Oberschefflenz und Seckach bedankt hatte.


Nicht nur, dass die Musiker und Musikerinnen unter Stabführung ihrer Dirigenten Bernd und Martin Hess den Gottesdienst am Vormittag bereichert hatten. Mit ihrem XXL-Kirchenkonzert am Abend setzten die Oberschefflenzer und Seckacher Musiker und Musikerinnen unter Dirigent Martin Heß ein glanzvoller Höhepunkt, das man mit Fug und Recht auch als musikalischen Gottesdienst der ganz besonderen Art unter Einbeziehung der Gemeindeglieder sehen konnte. Hinzu kam, dass jeder Musikverein für sich schon ein ausgesprochen hohes musikalisches Niveau zu bieten hat, doch im Doppelpack sind sie nahezu unschlagbar.

Und so lieferten sie eine Klangfülle und Harmonie, die ihresgleichen suchen muss. Dabei war das Publikum, darunter den beiden Geistlichen auch Gerd Münch als Präsident des Blasmusikverbandes Odenwald-Bauland, ausdrücklich eingeladen, bei einigen Stücken – wie z.B. „Herr, deine Liebe ist wie Gras und Ufer“, „Bless the Lord“ (Bearbeitung Bernd Heß), „Wäre Gesanges voll unser Mund“ oder „Herr, wir bitten, komm und segne uns“ – aktiv am Konzert teilzunehmen.


Dazwischen präsentierte die XXL-Kapelle romantisch melodische und teilweise sehr tiefsinnige Melodien u.a. aus „Miss Saigon“, „Elisabeth“, „Die Schöne und das Biest“ oder auch das traumhaft schöne „One Moment in time“. Ergänzend verlas Moderator Martin Heß passende Gedichte oder die deutschen Texte der Melodien, und verdeutlichte so den Bezug zum „Göttlichen“ dieser Musik, bevor er wie sein 1. Vorsitzender allen dankte, die zum Gelingen aller XXL-Sommerkonzerte 2012 beigetragen hatten. Seinem Bruder Bernd für die hervorragende Bearbeitungen der Lieder, den MusikerInnen für Ihr Engagement in der relativ kurzen Vorbereitungszeit, dem Publikum für seine Treue.

Eröffnet worden war das Kirchenkonzert durch die Jugendkapelle Oberschefflenz-Seckach mit zwei ebenso kurzen wie flotten Stücken unter Leitung von Gregor Kleine-Limberg, nachdem die Aktionen des Pfarrfestes ihren Abschluss gefunden hatten. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: