Kippsichere Rollstühle für Krankenhaus Buchen

Kippsichere Rollstuehle

(Foto: LRA)

Buchen. (lra) Auch in der Rollstuhlentwicklung steht die Zeit nicht still. Man weiß, dass Rollstühle mit kleinen Rollen leicht kippen. Weshalb sie an den Neckar-Odenwald-Kliniken in Buchen nicht mehr zum Transport von Patienten benutzt werden sollen. Kippsichere Modelle standen bis vor kurzem aber nicht in ausreichender Anzahl zur Verfügung. Das hat eine Spende des Fördervereins geändert. Das Sanitätshaus Beyer, vertreten durch Sven Baumann (re.), stellte dem Förderverein des Krankenhauses sieben kippsichere Modelle zur Verfügung, die Peter Emrich (3.v.li.) für den Verein weitergab und die jetzt im Eingangsbereich stehen. Darüber freuten sich neben Landrat Dr. Achim Brötel (2.v.li.) und Buchens Bürgermeister Roland Burger (li.) natürlich auch der Geschäftsführer der Neckar-Odenwald-Kliniken, Andreas Duda (4.v.li.), die den Spendern herzlich dankten. 


Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: