Kinderkonzert mit Liebe zum Detail


Kinderkonzerte haben mittlerweile Tradition bei den Zwingenberger Schlossfestspielen. Hier eine kleine Sängerin bei einem „Schulmeisterkonzert“. (Foto: LRA)

Zwingenberg. (lra) Kinder wachsen heute mit viel mehr Anregungen auf als früher. Klassische Musik, vielleicht sogar Opernmusik gehören nur ausnahmsweise dazu. Was unheimlich schade sei, meint Karsten Huschke, der Intendant der Zwingenberger Schlossfestspiele. Denn Kinder, die schon früh auf eine spielerische Art an diese Art Musik herangeführt werden, verlieren die Scheu und sind grundsätzlich offener Opern gegenüber. „Das ist Bildung im klassischen Sinn, die aber leider immer mehr verloren geht“, so Huschke, der genau aus diesem Grund schon seit Jahren sehr viel Wert auf die Kinderkonzerte legt. Mit viel Liebe zum Detail werden die jungen Gäste an die Musik herangeführt, dürfen selber ausprobieren und aktiv sein.


Eine der Hauptaufführungen der diesjährigen Saison ist die einzige Oper Ludwig van Beethovens, „Fidelio“. Am Sonntag, 5. August wird dieses Werk um 14.30 Uhr im Schlosshof kindgerecht aufbereitet. „Die Geschichte handelt von Ungerechtigkeit, großem Mut und einer atemberaubenden Befreiungsaktion“, erklärt Huschke: „Davon wollen wir den Kindern mit vielen Mitgliedern des Festspielorchesters erzählen.“

Ein weiterer Programmpunkt extra für Kinder ist „Der kleine Angsthase“, ein Gastspiel des Figurentheaters Petra Schuff am Samstag, 11. August um 11 Uhr und um 15 Uhr im Schlossinnenhof.

Karten im Vorverkauf gibt es unter www.schlossfestspiele-zwingenberg.de, unter der Telefonnummer 06263/771 oder bei den Tourist-Informationen Mosbach und Eberbach.

 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: