3. Beachvolleyballturnier in der JVA Adelsheim Bisher nicht bewertet.

Adelsheim. (li/bd) Euphorische Stimmung beim Beach-Volleyball herrschte in der vergangenen Woche nicht nur vor der historischen Kulisse Londons, sondern auch hinter den Mauern der Jugendvollzugsanstalt (JVA) Adelsheim. Auf große und erfreulich leistungsstarke Resonanz  beim diesjährigen Beachvolleyballturnier der Arbeits- und Ausbildungsbetriebe des Vollzuglichen Arbeitswesens (VAW) kann der Turnierleiter zurückblicken. 16 Betriebs – Beachvolleyballteams kämpften bei bestem Wetter um gute Platzierungen im vom früheren Anstaltsleiter Dr. Joachim Walter gestifteten Wanderpokal-Turnier.

Bereits die K.O. – Qualifikationsrunde hatte gezeigt, dass eine große Riege der gestarteten Teams Potential und Ambitionen für den Turniersieg mitbrachten. So kam eine sehr spannende Gruppenphase zustande, nach der anschließend in Überkreuzspielen die Finalisten ermittelt wurden. Bereits in diesen Partien herrschte Finalstimmung. In einem an Spannung kaum zu übertreffenden Endspiel mit begeisternden Ballwechseln und erfolgreich erkämpften Punkten, die den Zuschauern einiges an Unterhaltung bot, wurde in einem 5 – Satz – Spiel der Sieger ermittelt. Die besten Nerven zeigten die Lehrlinge der Bauschlosserei, die den 5. Satz für sich entscheiden konnten und somit als Pokalgewinner feststanden. Über den zweiten Platz und eine starke Leistung konnten sich trotz knapp verpassten Sieges der Ausbildungsbetrieb Metall 1 freuen.





Der  Wanderpokal wurde  zusammen mit den gefertigten Urkunden durch Anstaltsleiter Rainer Goderbauer überreicht. Verdient hatten jedoch alle Mannschaften lobende Worte, denn ihnen sei die Qualität und Spannung dieses Turniers zu verdanken. Goderbauer stellte fest, dass ein Betriebsturnier das Zugehörigkeitsgefühl und die Identifikation mit und  für den jeweiligen Arbeitsbetrieb fördere und eine Welle von Ehrgeiz und Begeisterung auslöste. Anscheinend inspiriert von den Olympischen Spielen in England, wo das deutschen Team die Goldmedaille gewann, boten die Spiele eine beachtliche Spielqualität.

Goderbauer dankte dem Sportleiter und Initiator des Turniers, Heiko Link, der 2010 dieses Turnier ins Leben rief. Dank galt auch dem Geschäftsführer des Vollzuglichen Arbeitswesen Dirk Schwenk, der die Spieler für dieses Turnier von der Arbeit freistellte. Mit Sicherheit, so Goderbauer, werde es 2013 eine Neuauflage des Beachvolleyballturniers in der JVA geben.

Bitte bewerten Sie den Artikel

© www.NOKZEIT.de




Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, stimmten Sie unseren sowie den Cookies unserer Partner zu. mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen