5. „Tag der Reservisten“ fand viel Anklang

Tag der Reservisten

Die offizielle Eröffnung des „Tages der Reservisten 2012“ vor dem Buchener Rathaus vollzogen Bürgermeister Roland Burger, Oberschützenmeister Achim Schubert, Landesvorstandsmitglied Hans-Jürgen Blümlein und Oberstleutnant d. R. Gerd Teßmer. Dazu waren Abordnungen der Kreisreservisten und der französischen Reservisten angetreten. (Foto: pm)

Buchen. (rt) Beim 5. „Tag der Reservisten“ in Buchen, bei dem die Feldküche und das Ausstellungsgerät direkt vor dem neuen Rathaus postiert war, konnten sich die Verantwortlichen der Kreisgruppe der Reservisten um Oberstleutnant d.R. Gerd Teßmer, Oberfeldwebel d.R. Markus Gessler und Org-Leiter Jürgen Hack und Landesvorstandsmitglied Jans-Jürgen Blümlein über den ausgezeichneten Besuch nicht beklagen.

Bürgermeister Roland Burger, Oberschützenmeister und Oberstleutnant d.R. Gerd Teßmer eröffneten am Morgen beri angetretener Reservisten-Formation den „Tag der Reservisten“. Bürgermeister Burger ging auf das gute Verhältnis der Stadt Buchen mit „ihren“ Reservisten und aktiven Soldaten ein, was auch durch die Patenschaft der Stadt mit einer Kompanie des Sicherungsbataillons in Hardheim und  der Zusammenarbeit mit der Reservistenkameradschaft Buchen-Bödigheim immer wieder zum Ausdruck komme.




Oberschützenmeister Achim Schubert würdigte die alljährliche Beteiligung der Reservisten am Fackelzug  am Vorabend des Tages der Reservisten und lud die Reservisten für nächstes Jahr zu einen Sonderschießen ins Schützenhaus ein, was sofort angenommen wurde..

OTL Gerd Teßmer konnte eine starke Abordnung französischer Reservisten unter der angetretenen Truppe begrüßen. Die Reservisten sehen es im Kreis als ihre Aufgabe, Vermittler zwischen den Soldaten und der Bevölkerung aufzutreten, aber auch durch eigene Impulse, wie es demnächst durch Aufstellung des landesweit ersten Katastrophenschutz-Zuges der Reservisten im Kreis vollzogen werde. Man wolle die Bevölkerung über die Arbeit der Reservisten regelmäßig informieren. Vierl zu tun hatte Oberfeldwebel d.R. Rainer Weiß, der es übernommen hatte, Sofortbilder am Infostand für die Besucher auszuhändigen.    

Sehr gut angenommen wurde auch das Mittagessen aus der Feldküche, die unter der Regie von Carlo Kristalle und der Reservistenkameradschaft Eberbach zünftigen Eintopf anbot. Gedankt wurde auch dem Logistikbataillon 461 Walldürn für die geleistete Unterstützung, den Soldaten vom Kreiswehrersatzamt Mannheim und den Kameraden der Militärhistorischen Sammlung Heilbronn für die bereitgestellten Fahrzeuge und Geräte. .

Die durchweg positive Resonanz machte den Reservisten Mut, auch im kommenden Jahr sich wieder am Schützenmarkt mit einem Info-Stand zu beteiligen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: