Aluminium kostet SV Seckach Punkte

SV Seckach – SV Osterburken   2:2

Seckach. (pm) Herrliches Fußballwetter und eine gute Zuschauerresonanz sahen ein gut geführtes Spiel beider Mannschaften.

Bereits in der ersten Minute versprühte Lukas Geider erste Torgefahr. Seckach war optisch überlegen und hatte Pech als SVO-Schlussmann Schulz, B. Geiders Schuss an die Querlatte lenkte. Um es vorweg zu nehmen. Heute waren die Gäste mit besagtem Aluminium förmlich im Bunde. Doch zunächst schnupperte Bachert an Kellers Gehäuse, ehe selbiger zur Überraschung der Seckacher Fans zum 0:1 traf. Auf der Gegenseite konnte B. Geider, Lokmans Zuspiel zunächst nicht verwerten. Gutenberg für den SVO zwang Simon Keller nun zur Glanztat, ehe die Brüder Geider Chancen zum Ausgleich nicht nutzen konnten. In der 27. Minute war es Björn Geider dann vorbehalten, seine Farben zum 1:1-Ausgleich wieder ins Spiel zu bringen, ehe Bruder Lukas mal wieder Osterburkens zwölften Mann in Form des bereits erwähnten Aluminiums traf. Freistoß in Minute 35 und wieder war der Pfosten der Seckacher Führung im Wege. Schütze: L. Geider. Nach einer herrlichen Flanke des agilen Lokmann rauschte B. Geider um Haaresspitze an seinem zweiten Treffer vorbei. Valli Adler auf dem Weg zur Führung. Leider übersah er den mitgelaufenen S. Erfurt und so war auch diese Chance dahin. Die darauffolgende Ecke nahm B. Geider gekonnt zum Anlass um mal wieder die Qualität des Querbalken zu testen.




In der zweiten Hälfte wiederum optische Überlegenheit und nach L. Geiders erste Torrannäherung gelang den Römerstädtern wieder per Bogenlampe durch M. Gutenberg die erneute Führung.

Diese gab den Gästen Auftrieb und Titarenko hatte gar die Möglichkeit zu erhöhen. Weiter ging es in einer tollen Begegnung und B. Geiders Freistoß strich übers Gebälk von Schulz. Auch die munter mitspielenden Gäste trafen in Person von E. Siemens nur die Querlatte, ehe Björn Geider mit seinem zweiten Treffer den hochverdienten Ausgleich zum 2:2 einnetzen konnte. Beide Teams spielten weiter auf Sieg. Letztlich blieb es aufgrund vieler vergebener Möglichkeiten bei einem ärgerlichen Remis für den SV Seckach, bei dem im zweiten Spielabschnitt die Gäste ebenso einen Dreier hätten mitnehmen können.

Fehlt Ihr Verein hier? Informieren Sie den Berichterstatter/Pressevertreter Ihres Lieblingsvereins und bitten ihn um Zusendung der (Spiel-)Berichte an redaktion@NOKZEIT.de. Nur so erreichen Sie Menschen im Neckar-Odenwald-Kreis und auf der ganzen Welt. Und im Gegensatz zu den Zeitungen steht unser Magazin 24 Stunden am Tag zur Verfügung. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: