Student sein für einen Tag

Tag der offenen Tür am Bildungscampus

 Mosbach/Heilbronn. (pm) Nach einer Bauzeit von nur 20 Monaten war es so weit: Rund 600 Studierende und 70 Mitarbeiter des Campus Heilbronn der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Mosbach und der German Graduate School of Management and Law (GGS) bezogen vor einem Jahr den Bildungscampus der Dieter Schwarz Stiftung. Am 29.9.2012 feiern sie gemeinsam den ersten Geburtstag. Von 10 bis 16 Uhr öffnen beide Hochschulen ihre Türen und laden die Besucher zu Schnuppervorlesungen und einem Blick in die Labore ein. Zusätzlich findet auf der Außenfläche des Bildungscampus ein unterhaltsames, kostenloses Freizeitprogramm statt. Besondere Gäste sind der Bestseller-Autor Leo Martin, Profiboxer Dominik Britsch und Diskuswerfer Lars Riedel.

Der Campus Heilbronn der DHBW Mosbach lädt zu einem ganz besonderen Highlight ein: In einer Talkrunde gibt der Neckarsulmer Profi-Boxer Dominik Britsch einen Einblick in sein Leben „zwischen Studium und Profikarriere“. Mit Prof. Dr. Dirk Schwarzer, Studiengangsleiter Sportmanagement, spricht er über die Belastungen als Profi-Boxer und sein geplantes Studium am Campus Heilbronn, welches er am 1. Oktober im Studiengang BWL-Dienstleistungsmanagement beginnt.

Wer sich für Medien und Kommunikation interessiert, kann an einem Selbstversuch im Eyetracking-Labor teilnehmen: Hier zeichnet ein Eyetracking-Gerät die Augenbewegungen der Besucher auf, während sie Werbeanzeigen oder Werbefilme anschauen. Was sich daraus fürs Marketing lernen lässt, erklärt Prof. Dr. Günter Käßer-Pawelka, Studiendekan BWL-Dienstleistungsmangement, in seinem Vortrag „Wie Werbung wirkt – ein Selbstversuch“.  „Wir machen mit unserem Eyetracking-Tool sichtbar, ob beispielsweise eine Werbeanzeige tatsächlich so wahrgenommen wird, wie sie von den Unternehmen beabsichtigt war.“ Prof. Dr. Günter Käßer-Pawelka ist sich sicher: „Viele Ergebnisse werden die Besucher so nicht erwarten.“




Peter Hülsebusch, Laboringenieur an der DHBW Mosbach, will seine Besucher  mit neuen Funktionalitäten einer Wii-Fernbedienung überraschen. „Mithilfe des Wii-Controllers wird jede beliebige Fläche zum Touchscreen“, so der Laboringenieur. Ein kleiner Trick sei dazu notwendig, den er in seiner Schnuppervorlesung verraten will. Dann jedoch lasse sich plötzlich jeder x-beliebige PC mit Handbewegungen steuern.

Wer sich konkret für ein Duales Studium interessiert, kann sich an den Infocountern im Foyer des DHBW-Gebäudes beraten lassen und sich in verschiedenen Vorträgen über die beiden Studienangebote Konsumgüter-Handel und Dienstleistungsmanagement informieren. Zudem stellt sich das Auslandsamt des Campus Heilbronn vor und gibt einen Überblick über das weltweite Austauschprogramm.

Studieninteressenten, die sich auf einen dualen Studienplatz bewerben möchten, gibt der erfahrende Coach Berthold Eckert Tipps. Er erklärt, wie eine überzeugende Bewerbungsmappe aussehen sollte und wie ein Bewerbungsverfahren genau abläuft. Wer seine Bewerbungsunterlagen mitbringt, kann diese vom Coach durchchecken lassen und erhält konkrete Verbesserungsvorschläge.

Auch das Programm der GGS ist mit Highlights gespickt. Zahlreiche Vorträge von GGS-Professoren bieten interessante Einblicke in die Bereiche Management und Recht. Prof. Dr. Alexandra von Bismarck beispielsweise lädt ein zu einer Reise durch die bunte Markenwelt, während Dr. Regina Viola Frey aufzeigt, wie Sponsoring beim Kunden ankommt. Anlage-Entscheidungen im Zeichen der Finanzmarktkrise erläutert Dr. Jochen Becker und Prof. Dr. Daniel Benkert gibt in seinem Vortrag „Ich bin dann mal weg“ Tipps zum Urlaubsrecht.

Mit Lars Riedel ist einer der erfolgreichsten deutschen Leichtathleten zu Gast an der GGS. Der 1967 in Zwickau geborene Diskuswerfer ist 11facher Deutscher Meister, Europameister, fünffacher Weltmeister und Olympiasieger. Nach einem Debüt im Leistungssport in der ehemaligen DDR arbeitete Riedel Anfang der 90er Jahren als Betonfacharbeiter. 1996 gelang ihm der Olympiasieg in Atlanta. Sein Vortragsthema: „Olympia: Ein Insiderbericht über Leistung, Druck, Erfolg und Misserfolg“.

Am Nachmittag ist dann ein echter Geheimagent à la James Bond an der GGS. Leo Martin ist studierter Kriminalwissenschaftler und deckte in seiner aktiven Zeit bei einem Nachrichtendienst brisante Fälle der Organisierten Kriminalität auf. Sein Buch „Ich krieg dich! Menschen für sich gewinnen – Ein Ex-Agent verrät die besten Strategien“ wurde schnell zum  SPIEGEL-Bestseller. In seinem Vortrag verrät er auf eindrucksvolle Weise, wie es uns allen ganz leicht gelingt, Kontakt aufzunehmen, Vertrauen zu gewinnen und andere zu überzeugen. Für diesen Vortrag ist eine frühzeitige Anmeldung unter julia.schadt@ggs.de nötig.



Flirten, Chatten & Freunde treffen

Im Außenbereich sorgt „DJ Kaiser“ für eine loungige Stimmung, die Gäste können gemeinsam mit Stargast Lars Riedel jonglieren, kostenlos Segway fahren oder in der Mensa eine kulinarische Pause einlegen. Die Jazz- und Showtanzgruppe der TSG Heilbronn wird zudem mit zwei Tanzeinlagen in der Mittagszeit für Action auf dem Campusgelände sorgen. Wer sich die Räumlichkeiten des Bildungscampus genauer ansehen möchte, kann an einer der Campusführungen teilnehmen.

Prof. Dr. Nicole Graf, Leiterin des Campus Heilbronn freut sich auf zahlreiche Besucher: „Wir möchten unsere Gäste dazu einladen, mit uns in die Welt der Wissenschaft einzutauchen, vieles selbst auszuprobieren und natürlich auch mit uns auf den ersten Geburtstag anzustoßen“ – zum Beispiel mit einem Cocktail an der Bar im GGS-Gebäude oder aus einer von DHBW-Studierenden konstruierten Cocktailmaschine. Prof. Dr. Dirk Zupancic, Präsident der GGS, ist begeistert von der guten Zusammenarbeit zwischen den Hochschulen: „Der Bildungscampus vereint die beiden Hochschulen GGS und DHBW nicht nur räumlich. Auch im Hochschulbetrieb haben wir erste gemeinsame Projekte entwickelt. Das zeigt beispielsweise unser gemeinsamer Master-Studiengang für Marketing.“ Die gemeinsame Geburtstagsfeier sei zugleich ein Symbol für die außergewöhnliche Kooperation einer privaten und einer staatlichen Hochschule, so Zupancic.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: