Klinge-Damen werden für Unerfahrenheit bestraft

TSV Neckarau – SC Klinge Seckach 4:1

Logoscklingeseckach

von Sonja Kraus

Neckarau. Am vergangenen Samstag traten die Damen des SC Klinge Seckach beim TSV Neckarau an.

Die Heimmannschaft zeigte von Beginn an, dass sie mit allen Mitteln dieses Spiel gewinnen wollten. In der siebten Minute kam Kaufmann auf der rechten Seite durch und brachte den Ball in die Mitte vor das gegnerische Tor. Die Torhüterin war in dieser Situation allerdings einen Moment vor Zauner am Ball und verhinderte das mögliche 0:1 der Bauländerinnen. Zwei Minuten später reagierte Wesselsky auf der Gegenseite glänzend und verhinderte damit einen frühen Rückstand der Klinge-Damen. Ab dann rollte fast im Minutentakt der Neckarau-Angriff auf die Klinge-Abwehr zu. Bei einer dieser Abwehraktionen wurde Geyer hart attackiert und musste daraufhin verletzt ausgewechselt werden. Bis zur 35. Minute gelang es noch, das 0:0 zu halten. Dann allerdings schloss Neckarau aus abseitsverdächtiger Position einen Angriff zur 1:0-Führung ab. Auch bis zur Halbzeit war Neckarau die deutlich spielbestimmende Mannschaft und kam noch zu einigen Chancen.




Nach der Halbzeit spielten die Gastgeberinnen sofort wieder mit Druck nach vorne und erzielte mit dem ersten Angriff das 2:0. Nur fünf Minuten später konnten sie mit einem hohen Ball durch die Mitte ihre Stürmerin in Szene setzen und erhöhten auf 3:0. Ab da zollte der TSV Neckarau dem hohen Tempo der ersten Halbzeit Tribut und so kamen die Bauländerinnen noch zu Offensivaktionen, die allerdings selten zu einem gefährlichen Torabschluss führten. Lediglich in der 58. Spielminute gelang es Lind eine Kraus-Flanke per Kopf durch die Beine der Torhüterin zum 3:1-Anschlusstreffer zu verwerten. Vier Minuten später stellte Neckarau den alten Abstand wieder her und erzielte wieder nach einem hohen Pass auf die Stürmerin das 4:1.

„In diesem Spiel hat ganz klar die erfahrenere Mannschaft gewonnen, allerdings hat sich meine sehr junge Mannschaft zu keiner Zeit aufzugeben und immer versucht den nächsten Zweikampf zu gewinnen“ bewertete Trainerin Manz das Spiel.

In der kommenden Woche wird genug Zeit sein, dieses Spiel aufzuarbeiten, da man am Wochenende spielfrei ist.

Für SC Klinge Seckach spielten: Wesselsky, Englert, Lind, Wessely (65. Min. Kraus C.), Kaufmann, Geyer (26. Min. Mertes), Schöll, Zauner, Kraus S. (70. Münch), Holder, Kowarik (55. Min. Mayer)

Fehlt Ihr Verein hier? Informieren Sie den Berichterstatter/Pressevertreter Ihres Lieblingsvereins und bitten ihn um Zusendung der (Spiel-)Berichte an redaktion@NOKZEIT.de. Nur so erreichen Sie Menschen im Neckar-Odenwald-Kreis und auf der ganzen Welt. Und im Gegensatz zu den Zeitungen steht unser Magazin 24 Stunden am Tag zur Verfügung. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: