SV Wagenschwend bietet peinliche Halbzeit

Logosvwagenschwend

SV Wagenschwend – FC Mosbach 4:1

Wagenschwend. (bd) Dass ein Spiel nach einem souveränen 3:0-Pausenstand nochmal kurz vor dem kippen steht, hat man immer mal erlebt, aber für die Heimfans war die zweite Halbzeit des SVW eine arge Zumutung.

Zu Beginn gingen die Blau-Weißen konzentriert zu Werke und durch den durchsetzungsstarken Jan Kindorf bis zur 23. Minute mir 2:0 in Front. Thomas Roos‘ 3:0, zwei Lattentreffer und weitere vergebene Großchancen bei nur einer Mosbacher Gelegenheit ließen einen ungefährdeten Sieg erwarten.




Doch nach Wiederbeginn zeigten sich die Gäste plötzlich mutig, während die Einheimischen unkonzentriert und fahrlässig agierten. Hätte der FC seine Elfmeterchance in der 64. Minute genutzt, dann wäre der Heimsieg in große Gefahr geraten. Das 1:3 in der 71. durch einen Fernschuss war ebenso vermeidbar wie zahlreiche weitere Gästechancen, doch die Gäste hatten keine Fortune. Nach zahlreichen teils kläglich vergebenen Kontermöglichkeiten machte P. Meier in der 87. mit dem 4:1 den Sack zu, trotzdem bleibt eine peinliche zweite Hälfte.

Fehlt Ihr Verein hier? Informieren Sie den Berichterstatter/Pressevertreter Ihres Lieblingsvereins und bitten ihn um Zusendung der (Spiel-)Berichte an redaktion@NOKZEIT.de. Nur so erreichen Sie Menschen im Neckar-Odenwald-Kreis und auf der ganzen Welt. Und im Gegensatz zu den Zeitungen steht unser Magazin 24 Stunden am Tag zur Verfügung. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: