Seckach bekommt neue Homepage

von Liane Merkle

Feuerwehrgeraetehaus Grosseicholzheim

Das Feuerwehrgerätehaus Großeicholzheim erhält neue Tore. (Foto: Liane Merkle)

Seckach. Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten wurde in Seckach das Hallenbad wieder zum Badebetrieb geöffnet (wir berichteten). Neben Revisionsarbeiten und technischen Erneuerungen wurde auch ein automatischer Kassenbetrieb zum Lösen von Eintrittskarten eingeführt, da es trotz mehrfacher intensiver Suche nicht mehr möglich war, einen Pächter für den Kiosk zu finden.

In seiner jüngsten Sitzung beschloss nun der Gemeinderat unter Vorsitz von Bürgermeister Thomas Ludwig eine Neufestsetzung der Eintrittspreise mit Neuregelung des Kartenerhalts. Durch die Umstellung auf den automatischen Kassenbetrieb entfallen daher die Jahreskarten, Kombijahreskarten mit dem Freibad in Adelsheim und Sauna/Dampfbad ohne Bad. Alle anderen Kartenartenarten bleiben unverändert zum gleichen Preis bestehen. Neu eingeführt wurden dagegen die 20er Karte Bad Kinder und Jugendliche, 20er Karte Bad Erwachsene und 20er Karte Sauna/Dampfbad mit Bad Erwachsene.

Bürgermeister Ludwig: „Durch die Einführung des neuen Kassenbetriebs wurde keine Preiserhöhung vorgenommen“. Dennoch war sich das Gremium einig, dass eine Preiserhöhung ab 1. Juli 2013 unumgänglich sein wird. Die Umtauschaktion für alte Karten und Gutscheine läuft vom 11. September bis 30. November in der örtlichen Gemeindekasse.




In einem weiteren Tagesordnungspunkt wurde aufgrund vorangegangener Angebotseinholung durch Roland Bangert die Firma Ludwig Helmstädter aus Neckarburken mit der Lieferung und Montage zweier Falttore am Feuerwehrgerätehaus in Großeicholzheim zum Angebotspreis von 10.308 Euro beauftragt. Durch diese neuen Tore steht der Feuerwehr die komplette Durchfahrtshöhe für das neue Fahrzeug zur Verfügung und das lästige Handkurbeln eines Rolltores würde dadurch künftig entfallen.

Im Zeitraum vom 18. April bis 31. Mai vergangenen Jahres fand durch die Gemeindeprüfungsanstalt Baden-Württemberg eine überörtliche allgemeine Finanzprüfung für die Jahre 2006 bis 2009 statt. Hierbei ergaben sich nach Auskunft der Gemeindeverwaltung keine wesentlichen Beanstandungen. Die Gebühren für diese Prüfung betrugen 19.788 Euro. Aus dem Jahre 2011 galt es noch Haushaltsreste zu bilden, die von Kämmerer André Kordmann erläutert und wie folgt beschlossen wurden.

Haushaltsausgabereste im Verwaltungshaushalt von 55.800 Euro, Haushaltsausgabereste im Vermögenshaushalt in Höhe von 1.444.100 Euro und Haushaltseinnahmereste in Höhe von 1.437.800 Euro. Durch die Bildung dieser Haushaltsreste werden nicht verbrauchte Haushaltsmittel, welche ansonsten aufgrund des Haushaltsgrundsatzes der zeitlichen Bindung am Ende des Haushaltsjahres als erspart gelten würden, in das folgende Haushaltsjahr übertragen.

Dass die Homepage einer Gemeinde und der jeweiligen Ortschaften grundsätzlich auch als Aushängeschild und Werbeplattform zu betrachten ist, nahm das Gremium nun zum Anlass, aufgrund eines Verwaltungsvorschlages, den Internetauftritt der Gemeinde Seckach neu erstellen und gestalten zu lassen. Reinhard Eckl stellte die Versionen der Anbieter Hirsch & Wölfl sowie der Kommunalen Informationsverarbeitung Baden-Franken vor, die inhaltlich und preislich eigentlich identisch sind, sich im Auftritt jedoch von ersterem etwas pfiffiger und moderner präsentiert. Aus diesem Grund wurde die Firma Hirsch & Wölfl zum Angebotspreis von 8.320 € mit der Neuerstellung der Homepage der Gemeinde Seckach beauftragt. Für die jährlichen Pflegekosten wird mit ca. 1.000 Euro gerechnet.


ImmobilienScout24

Seckacher Gemeinderat in Kürze:

  • Auf Anregung von Walter Holzschuh will man ein Naherholungskonzept für den Hiffelbachsee in Angriff nehmen mit Instandsetzung des Sees, Kneippanlage usw.
  • Mit einer 90prozentigen Förderung wurde die Gemeinde Seckach in das Amphibienschutzprogramm „Impulse für die Vielfalt“ der EnBW aufgenommen. Für Gesamtkosten in Höhe von 5.000 Euro sollen zum einen im „Klingenwald“ (Großeicholzheim) weitere Tümpel und temporäre Wasserflächen mit einer Gesamtfläche von 450 qm und im „Eichwald“ (Zimmern) ein Kleingewässer 15 x 10 Meter durch den NABU Seckach/Schefflenztal und das Forstrevier geschaffen werden.
  • Die Prüfung der Bauausgaben für die Jahre 2007 bis 2010 sind abgeschlossen
  • Der Dienst beim Grundbuchamt Seckach ist durch das Landgericht Mosbach geprüft und Dank Ratschreiber Schulze in bester Ordnung.
  • Bürgermeister Ludwig und das Gremium danken der FG Seggemer Schlotfeger für die Durchführung des Sommerferienprogramms mit 19 Aktionen für 252 Teilnehmer.
  • Ausstellung des Malwettbewerbs „S-Bahn-Seckach“ wird von 4.-26. Oktober im Foyer des Rathauses zu sehen sein.
  • Angekündigt wurden die Senioren-Infobörse im Rahmen der Demographie-Woche der Metropolregion Rhein-Neckar am Dienstag, 16. Oktober von 10 bis 18 Uhr in der Seckachtalhalle in Kombination mit der Seniorenfeier sowie die Vereinsvertreterbesprechung am Mittwoch, 10 Oktober um 20 Uhr im Großen Sitzungssaal des Rathauses, bei dem die Verein ihre Terminwünsche mitbringen sollten. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: