Klarer 5:1-Sieg im Spitzenspiel

SV Seckach – FC Donebach 5:1

Logosvseckach

Seckach. (zv) Nach einer Gedenkminute für das verstorbene Ehrenmitglied Anton „Toni“ Heffele nahm das Spitzenspiel des heutigen Spieltags Fahrt auf. Auch ohne Stammkräfte wie Hemberger,  Schnetz oder Gül sahen die Zuschauer zumindest in der ersten Hälfte ein munteres Spitzenspiel. Die erste Gelegenheit bot sich Johannes Walz, als er alleine auf Seckach Keeper Simon Keller lief und dieser diese Großchance zunichte machen konnte. Auf der Gegenseite nutzte Björn Geider seine erste Möglichkeit und netzte nach einer zu kurzen FC-Abwehr zum 1:0 ein. Ein weiterer Treffer wurde wegen Abseitsstellung des Torschützen nicht gegeben. Munter ging es weiter und die Gäste kamen nach missglückter Abseitsfalle der Hausherren durch Stefan Haber zum 1:1-Ausgleich. Danach war der SV von der Rolle und der FCD erspielte sich einige gute Möglichkeiten. Die Polk-Mannen fingen sich wieder. Daraus resultierte das 2:1 als Seppl Mehl eine Kombination über S. Erfurt und B. Geider zur erneuten Seckacher Führung unter die Latte setzte. Zuvor hatte Adler Schusspech. Auf der Gegenseite tauchte Rupp in Torjägermanier unter und seine Flugeinlage ging knapp am eigenen Gehäuse vorbei. Ebenso der darauffolgende Kopfball von Herkert nach einer Ecke für Grün-Weiß. Wiederum glänzte FC Keeper Schüssler gegen Adler und anschließend pflückte er Erfurts Zuspiel sicher herunter, ehe Walz für den FC vorbeirauschte und Mayer für den SV nur quer legen musste und so leider am Tor vorbei schob. sss




Die zweite Hälfte gehörte eindeutig den Gastgebern. Ein Foulspiel im 16-er ahndete der Unparteiische nicht und den „Vorteil“ bugsierte Adler über Schüsslers Gehäuse. Habers Kopfball war die erste Duftmarke für die Gäste. Danach spielte sich die Partie meist intensiv im Mittelfeld ab. Die aufkommende Langeweile unterbrach Schüssler als er B. Geider anschoss und den Abpraller sicher zu fassen bekam. Seckach hatte die Partie nun im Griff. Die Zuschauer mussten sich jedoch mit Torraumszenen etwas gedulden. Lediglich leichtsinnige Abspielfehler ermöglichten den Gästen zur Torannäherung. Nach gekonntem Doppelpass über B. Geider und S. Erfurt, erhöhte letzterer mit platziertem Schuss zum vorentscheidenden 3:1. Nur wenige Sekunden verstrichen als Björn Geider ein Zuspiel von Lokmann Akin zum 4:1 verwertete. Aussichtsreich köpfte Schäfer für den FCD in Kellers Arme, ehe Bast Erfurt zum 5:1 Endstand einköpfen konnte.

Der SV Seckach steht nach dem klaren 5:1-Sieg aufgrund des besseren Torverhältnisses an der Spitze der Kreisliga Buchen.

Fehlt Ihr Verein hier? Informieren Sie den Berichterstatter/Pressevertreter Ihres Lieblingsvereins und bitten ihn um Zusendung der (Spiel-)Berichte an redaktion@NOKZEIT.de. Nur so erreichen Sie Menschen im Neckar-Odenwald-Kreis und auf der ganzen Welt. Und im Gegensatz zu den Zeitungen steht unser Magazin 24 Stunden am Tag zur Verfügung. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: