„Das Boot“ mit Engagement gegen Tabu

von Liane Merkle

500 DasBoot1006 002

Mit der Gitarre Gottfried Blesch, im Dirndl die 1. Vorsitzende Hanne Mätschke. (Foto: Liane Merkle)

Waldleiningen. Der Internationale Tag der seelischen Gesundheit wurde vor genau 10 Jahren durch die World Federation for Mental Health ins Leben gerufen, unter anderem, um ein Tabu-Thema „salonfähig“ zu machen. Diesen Gedanken setzt die Soziale Gemeinschaft „Das Boot“ e.V. unter Vorsitz von Hanne Mätschke mit viel Engagement in die Tat um.

Deutlich wurde das einmal mehr an besagtem „Welttag der seelischen Gesundheit“, dem 06. Oktober, den man zu einem Treffen von Mitgliedern, Ehemaligen Waldleiningen-Patienten, Freunden und Interessierten sowie jetzigen Patienten, Ärzten, Schwestern und Pflegern in der Fachklinik Schloss Waldleiningen genutzt hatte, zu Gesprächsrunden, einem interessanten Filmvortrag zum Thema „Mobbing“ und ganz einfach „just for fun“.

Hanne Mätschke, Vorsitzende, Schriftführerin, Kassiererin und Pressereferentin in Personalunion bedauerte in ihrer Begrüßung, dass die beiden Ideengeberinnen zu dem Verein wegen Erkrankung nicht kommen konnten. Weiter gab sie einen kurzen Überblick, über die vielfältige Arbeit dieses ungewöhnlichen Vereins. Im sechs-Wochen-Rhythmus halten Sie selbst, Jürgen Schmidgall als techn. Leiter, stellvertretender Vorsitzender Manfred Renner sowie Beisitzerin Anette Renner und Gottfried Blesch in der Fachklinik Schloss Waldleiningen einen Vortrag über Hilfe zur Selbsthilfe, den man auch bei einer Selbsthilfegruppe in Dinkelsbühl präsentierte.




Mit Infoständen war der „harte Kern“ des 58-köpfigen Vereins beim Selbsthilfetag in Heidelberg, beim Mudauer Laurentiusmarkt und bei einer Infoveranstaltung in der Moschee „Fatih Camii“ in Sinsheim vertreten. Mit einem Ausflug in die Eberstädter Tropfsteinhöhle förderte man das Miteinander im Verein. Denn genau das ist technisch schwierig, weil die Mitglieder und die 148 Freiwilligen über ganz Deutschland verstreut wohnen. Dennoch sind alle Mitglieder mit Begeisterung bei der Sache und scheuen auch keine Kosten wenn die Einladung zu einem Treffen kommt.

Man ist sich durchaus bewusst, dass dieser Verein „Das Boot“ so wertvoll wie besonders ist, und die Fachklinik Schloss Waldleiningen zeigt ihre Wertschätzung durch gute Zusammenarbeit und Weiterbildungsangebote für die aktiven Vereinsmitglieder. Das Treffen am Internationalen Tag der seelischen Gesundheit fand seinen runden Ausklang bei der „Selfmade-Disco“ mit DJ Manfred Renner, Gitarrenstücken von Gottfried Blesch, der auch das Vereinslied „Wir sitzen alle in einem Boot und wir lindern gemeinsam die Not, dann kommt manches auch wieder ins Lot“ komponiert hat sowie einigen Solo-Einlagen und Sketchen von Mitglieder und Patienten der Klinik unter dem Motto „Tanzen für Körper, Geist und Seele.“

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: