Sängerbund Seckach feiert Jubiläum

von Liane Merkle

Projekt und Stammchor

(Foto: Liane Merkle) 

Seckach. Der 140. Geburtstag des Gesangvereins „Sängerbund 1872“ Seckach rückt in greifbare Nähe. Seine Wurzeln hat dieser jung gebliebene Klangkörper im 1872 gegründeten Männergesangverein Seckach, der sich 1993 in eine gemischten Chor gewandelt hat. Mit dem 32 Mitglieder zählenden Stamm- und dem derzeit 25-köpfigen Projektchor steht der Verein auf zwei gesunden Beinen, die zum einen die Tradition pflegen, aber auch gerne Neues wagen.

Das Repertoire des Sängerbund 1872 besteht aus weltlichen und kirchlichen Liedern der unterschiedlichsten Stilrichtungen. Dabei setzten Vereinsführung ebenso wie die Sängerinnen und Sänger gleich mehrere Prioritäten. Wichtig ist natürlich die Kameradschaft. Aber neben den regulären Proben auch die Stimmbildung. Darum werden immer wieder Stimmbildungsnachmittage mit anerkannten Gesangslehrern initiiert, darüber hinaus arbeitet man in der musikalischen Gestaltung eng mit der Musikschule Bauland zusammen.




Mit seinen Chorabenden der besonderen Klasse bietet der Verein immer wieder eine Plattform für junge, vielversprechende Chöre aus der nahen und weiteren Umgebung, um neue Anregungen zu erhalten und einen Austausch zu unterhalten. Für ein besonderes Flair sorgt dabei auch stets das selbst geschaffene Fingerfood-Buffet.

Wie Dirigentin Christa Parstorfer betont, trage Singen zur Gesunderhaltung des Menschen bei. Speziell Chorsingen schule die Konzentrationsfähigkeit, aktiviere die Gedächtnisleistung und ebne Wege zur Entfaltung der Persönlichkeit und des eigenen Wertgefühls. Weiter würden Chöre einen Beitrag zur sinnvollen Gestaltung der Freizeit leisten und Möglichkeiten zu Begegnungen zwischen allen Gesellschaftsschichten, Bevölkerungsgruppen und Altersstufen schaffen.

„Wir wünschen uns, dass das Singen im Chor auch in der nächsten Generation Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Spaß macht, Freude bringt und zum Mitmachen anregt“, so das Credo des Jubelchors.

Die große Geburtstagsfeier am Samstag, 20. Oktober werden ab 19 Uhr neben dem Jubelchor selbst die Gesangvereine aus Eberstadt und  Schlierstadt, der junge Kirchenchor Jezimus aus Zimmern und der Männergesangverein Großeicholzheim gestalten. Nach den kulturellen Genüssen sorgt ein großes kulinarisches Buffet dafür, dass auch die Gaumenfreuden nicht zu kurz kommen. Die Bevölkerung ist eingeladen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: