Startschuss für drittes Goldschmitt Technik-Center

Goldschmitt in Leutkirch

Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle und Dieter Goldschmitt (rechts) begleiten gemeinsam die Abrissarbeiten des ehemaligen Autohauses Kraft. Sie markieren den Startschuss für das neue Goldschmitt Technik-Center in Leutkirch. (Foto: pm)

Leutkirch. (gpm) Die Erfolgsgeschichte des Goldschmitt-Technik Centers (GTC) soll im Allgäu fortgesetzt werden: Mit mächtigen Bissen des Abrissbaggers ist der Startschuss für das neue Goldschmitt Technik-Center (GTC) in Leutkirch im Allgäu erfolgt. Gespannt verfolgten Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle und Unternehmer Dieter Goldschmitt die Abbrucharbeiten des früheren Ford-Autohauses Kraft in der Kemptener Straße, auf dessen Areal das dritte GTC entstehen soll. Mit einer geplanten Werkstattfläche von 2500 Quadratmetern hat es in etwa die Dimensionen des „Mutterhauses“ in Walldürn im Odenwald. Und dieses hat sich seit der Eröffnung im Jahr 2005 schnell zum größten markenunabhängigen Servicezentrum für die Veredelung von Reisemobilen in Europa entwickelt.

Dieter Goldschmitt hofft, mit dem neuen GTC die Erfolgsgeschichte fortschreiben zu können: „Der Standort Leutkirch ist für uns ideal. „Er verweist nicht nur auf die gute Verkehrsanbindung, sondern auch auf die Nähe der namhaften Reisemobilhersteller Hymer, Dethleffs und Carthago im Kreis Ravensburg. Auch die Nähe zur Schweiz und zu Österreich sprachen aus Sicht des Unternehmers für den Standort Leutkirch: „So können sich viele unserer Kunden  die langen Anfahrtswege zum GTC in Walldürn oder in Polch in der Eifel sparen.“ Auch die Nähe zum städtischen Reisemobilstellplatz sowie zum Stadtweiher erfreuen den Unternehmer: „Bessere und kundenfreundlichere Voraussetzungen kann man sich kaum vorstellen.“




Wie in den bisherigen Standorten in Walldürn und Polch sollen im Goldschmitt Technik-Center in Leutkirch vor allem Produkte der eigenen Marke in Reisemobile aber auch Sanitäts- und Feuerwehrfahrzeuge eingebaut werden.  Aber auch für Servicearbeiten aller Art ist das Unternehmen gut gerüstet. Goldschmitt ist Marktführer bei Federungssystemen sowie bei Hubstützen für Reisemobile. In der Kategorie Fahrwerkstechnik wählten die Leser von Europas größtem Wohnmobil-Magazin „promobil“ die Marke Goldschmitt zum Zubehör des Jahres. Vom Fachmagazin „Reisemobil International“ wurde Goldschmitt 2012 zum vierten Mal in Folge mit dem „König-Kunde-Award“ ausgezeichnet.

„Wir hoffen, dass wir mit dem neuen Standort Leutkirch unsere Marktposition weiter  festigen und noch  ausbauen können“, freut sich Dieter Goldschmitt auf die Eröffnung seines dritten Technik-Centers, die voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2013 erfolgen soll. Rund zwei Millionen Euro investiert Goldschmitt in den neuen Standort. „Solche kreativen Investoren sind bei uns hoch willkommen“, betonte Oberbürgermeister Henle.

Infos im Internet:

www.goldschmitt.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: