„Wanderungen auf dem Winterhauch“ präsentiert

Katzensteig wirbt für Waldbrunn und den Odenwald – Einweihung im Frühjahr

Waldbrunn. Rechtzeitig mit Beginn des sogenannten „Goldenen Oktobers“ präsentierten Gemeinde Waldbrunn und Autor Rainer Türk die neue Wanderbroschüre „Wanderungen auf dem Winterhauch“.

Rainer Türk, Autor zahlreicher Wanderbücher und Publikationen sowie Initiator einer einheitlichen Wegemarkierung im gesamten Odenwald, widmete dem Wandergebiet rund um den Katzenbuckel, die wegen des relativ großen Temperaturunterschieds zu anderen Gegenden im Odenwald auch Winterhauch genannt wird, diese umfassende und lesenswerte Wanderbroschüre.

Auf 60 Seiten werden zwölf Wanderungen beschrieben, darunter auch der neue „Katzensteig“ beschrieben, der in Etappen von 1,5 bis 26,5 km Länge gewandert werden kann. Jede Wanderung wird mit Skizzen, Markierungsangaben und Höhenprofilen präsentiert, wobei jede Tour in Etappen mit Entfernungen sowie Zeit- und Höhenangaben versehen ist. Die leicht nachvollziehbaren und gut strukturierten Beschreibungen machen es dem Wanderer leicht, sich zu orientieren und die Besonderheiten links und rechts vom Weg zu erfassen.




Gemeinsam mit Marina Hofherr vom Tourismusbüro der Gemeinde Waldbrunn, hat Autor Rainer Türk inspiriert vom Neckarsteig den „Katzensteig“ konzipiert. Der bereits markierte Steig mit einer Länge von 26,5 Kilometern und knapp 1.000 Höhenmetern wird wird im Frühjahr 2013 offiziell seiner Bestimmung offiziell übergeben.

Der Wandersteig entspricht den Kriterien des Deutschen Wanderverbandes und ist als Alternativroute bzw. Ergänzung zum Neckarsteig gedacht. Er führt vom Neckartal bis zur Spitze des Katzenbuckels und durch die Eisigklinge hinunter in die Landschaftsidylle des  Höllgrunds. Dann steigt der Weg wieder an und führt an Mülben und Weisbach vorbei, um bei Neckargerach wieder am Neckar anzukommen.

Der anspruchsvolle und abwechslungsreiche Wanderweg mit zahlreichen landschaftlichen und kulturellen Sehenswürdigkeiten sowie einem traumhaften „Rund-um-Blick“ vom Katzenbuckelturm über die Höhen des Odenwaldes hinweg bis nach Stuttgart, bleibt ebenso in unvergesslicher Erinnerung, wie die nach Norden hin steil abfallenden, schroffen Klingen zum Höllgrund.

Neben den Wandertouren erzählt die Broschüre „Wanderungen auf dem Winterhauch“ mit einer Vielzahl von Bildern die Geschichte Waldbrunns. In Kurzchroniken werden alle Ortsteile der Gemeinde und Sehenswürdigkeiten wie die Burg Eberbach vorgestellt. Attraktionen wie der einzigartige „Weg der Kristalle“ oder der Vulkanhärtling Katzenbuckel finden besondere Erwähnung. Auch Sagen und Geschichten rund um die Weisbacher Kreuze, den Bäckerstein und Lauerskreuz oder die soziokulturelle Entwicklung der Winterhauchdörfer und die damit verbundene Geschichte vom Hölzerlips und dem Ferdinandsdorf laden neben dem Wandern auch zum Lesen ein.

Waldbrunns Bürgermeister Klaus Schölch und Sarah Wörz von der Touristikgemeinschaft Odenwald (TGO) dankten Marina Hofherr und Rainer Türk für die geleistete Arbeit, die ein hervorragendes Ergebnis erbracht habe. Mit der Broschüre und dem Katzensteig habe man einen weiteren Leuchtturm für den Tourismus in der Region geschaffen, zeigte sich Bürgermeister Schölch überzeugt. Neben der Katzenbuckel-Therme laden die Wanderungen und der Steig in die sehenswerte Odenwald-Gemeinde ein und werbe für die Ferienregion  insgesamt.

Die Broschüre ist bei der Tourist-Info der Gemeinde in der Katzenbuckel-Therme erhältlich. 

500 Vorstellung Wanderbroschuere

Autor Rainer Türm (li.), Bürgermeister Klaus Schölch (re.) und Sarah Wörz von der TG Odenwald präsentieren die Broschüre „Wanderungen auf dem Winterhauch“. (Foto: Hofherr)


Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: