„Amorbacher Waldromantikweg“ eröffnet

Waldromantik an der Gotthardsruine Foto S Herbener

Waldromantik an der Gotthardsruine. (Foto: S. Herbener)

Amorbach. (pm) Alle Wanderfreunde können seit dieser Woche einen neuen Qualitätswanderweg im fränkischen Odenwald entdecken. Der „Amorbacher Waldromantikweg“ wurde vom Odenwaldklub zertifiziert und lässt sich nun, dank einheitlicher Markierung, ganz einfach nachwandern.

Der knapp 10 Kilometer lange Rundwanderweg trägt das Wegzeichen A 9 und startet am großen Altstadtparkplatz in der Dr. F.A.Freundt-Straße. Er verbindet Amorbach mit dem Höhenort Neudorf und der Kapellruine auf dem Gotthardsberg. 360 Höhenmeter müssen insgesamt überwunden werden. Idyllische Waldstrecken wechseln sich ab mit schönen Aussichten an zahlreichen Lichtungen und auf dem weiten Hochplateau von Neudorf. Höhepunkt ist die interessante Gotthardsruine. Von ihrem Turm hat man einen beeindruckenden Panoramablick in ganze sieben Täler.




Der Weg wurde vom Wanderverband Odenwaldklub als Qualitätsweg „Wanderbarer Odenwald“ zertifiziert. Bis Ende 2012 entstehen im Odenwald insgesamt rund 60 qualitätsgeprüfte Tagestouren. Sie wurden nach strengen Qualitätskriterien entwickelt und garantieren eine gute Markierung, eine abwechslungsreiche Wegeführung, Einkehrmöglichkeiten, Sehenswürdigkeiten und schöne Ausblicke. Wanderkarte und Wegbeschreibung des „Amorbacher Waldromantikwegs“ und viele weitere Qualitätswege können in der neuen interaktiven Karte auf der Webseite der Odenwald Tourismus GmbH (www.odenwald.de – Menüpunkt – „Karte/Tourenportal“) heruntergeladen werden.

Auf dem Hochplateau Neudorfer Hoehe Foto S Herbener

Auf dem Hochplateau Neudorfer Höhe. (Foto: S. Herbener)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: