Effektiver Tabellenführer siegt in Schefflenz

LogosvschefflenzSV Schefflenz – SpVgg Neckarelz II 1:4 (0:3)

von Carsten Kühner

Eigentlich verkaufte sich die 1. Mannschaft der SVS gar nicht so schlecht gegen den Tabellenführer der Landesliga, doch innerhalb von 12 Minuten war die Begegnung zu Gunsten der Gäste aus Neckarelz gelaufen.

Die Begegnung begann verhalten. Der Tabellenführer war um Dominanz bemüht, es passierte aber wenig in den Strafräumen. Die erste gute Möglichkeit hatte dann sogar der SVS, als Sebastian Schäfer aus spitzem Winkel am Keeper der SpVgg Trautmann scheiterte. In der 20. Spielminute die Führung der Gäste, die sich zu diesem Zeitpunkt eigentlich nicht unbedingt abzeichnete. Über die rechte Angriffsseite spielten sie sich durch, den Ball nach innen verpassten die Gäste zuerst noch im Tor unter zu bringen, doch im zweiten Versuch konnte Schwind die Führung für die SpVgg einköpfen. Kurz danach ein billiger Ballverlust im Aufbauspiel der SVS und Gästespieler Lunzer bedankte sich und schob zum 0:2 ein. Neckarelz blieb weiter äußerst effektiv, auch der dritte Ball aufs Tor landete im Netz. Schwind verwandelte einen Freistoß aus 17 Metern zum 0:3. Kurz darauf erlief Sebastian Schäfer einen langen Ball, blieb aber wieder an Trautmann hängen. So blieb es bei der klaren 0:3 Gästeführung zur Pause.




Nach dem Seitenwechsel gleich eine große Möglichkeit der SVS. Erst scheiterte Schäfer und im Nachschuss kam Andre Zimmermann zum Abschluss, doch Trautmann konnte den Ball noch an den Pfosten lenken. In der 60. Spielminute gelang dann der Anschlusstreffer. Christian Rohrer lief auf Trautmann zu, legte den Ball uneigennützig rüber zu Andre Zimmermann, der keine Probleme hatte den Ball über die Linie zu schieben. Danach war vom Tabellenführer nicht mehr viel zu sehen, die Gäste versuchten die Führung zu verwalten. Wäre in dieser Phase der zweite Treffer für die SVS gefallen, hätte diese Begegnung noch spannend werden können, doch weder Christian Rohrer noch Rafael Krätschmer konnten den Ball im Tor der Gäste unterbringen. In der 79. Spielminute die Entscheidung. Nach einem Freistoß bekam man seitens der SVS das Leder nicht aus der Gefahrenzone und der gerade eingewechselte Türker erzielte aus kurzer Distanz das 1:4. Danach hatte man noch zweimal die Möglichkeit zu verkürzen, doch auch dies wollte an diesem tage nicht mehr gelingen.

Die Gäste aus Neckarelz gewannen verdient, doch so klar wie das Ergebnis war die Begegnung nicht.

Fehlt Ihr Verein hier? Informieren Sie den Berichterstatter/Pressevertreter Ihres Lieblingsvereins und bitten ihn um Zusendung der (Spiel-)Berichte an redaktion@NOKZEIT.de. Nur so erreichen Sie Menschen im Neckar-Odenwald-Kreis und auf der ganzen Welt. Und im Gegensatz zu den Zeitungen steht unser Magazin 24 Stunden am Tag zur Verfügung. 

Daten zum Spiel

Aufstellung:

SVS: C. Mai, B. Türkyilmaz, S. Burkhardt (31. M. Lang), S. Winter, T. Wanschura, S. Blatz, A. Zimmermann, C. Rohrer, S. Schäfer, S. Mohr (50. R. Krätschmer), A. Hörner.

SpVgg: P. Trautmann, K. Schaubel, R. Belfiore (15. F. Horchheimer), T. Lunzer, L. Springer (78. K. Türker), H. Schwarzer, A. Schwind, J. Obermayer, P. Heckmann, T. Kalinovski, P. Marche (85. J. Kraft).

Tore:

0:1 A. Schwind (20.), 0:2 T. Lunzer (25.), 0:3 A. Schwind (32.), 1:3 A. Zimmermann (60.), 1:4 K. Türker (79.)

Zuschauer: 300

Schiedsrichter: Martin Mansel (Bruchsal)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: