Peter Reichert wird Bürgermeister in Eberbach

Eberbach wählt den Wechsel – Amtsinhaber Bernhard Martin abgeschlagen

Peter Reichert

Peter Reichert wurde mit überwältigender Mehrheit bereits im ersten Wahlgang zum neuen Stadtoberhaupt von Eberbach gewählt. (Screenshot: Hofherr)

Eberbach. Dass es bereits im ersten Wahlgang einen solch überwältigen Sieg für Neidensteins Bürgermeister Peter Reichert geben würde, hatten wohl selbst die kühnsten Spekulanten so nicht erwartet. Knapp zwei Drittel der Eberbacher Wähler stimmten für den Wechsel und beendeten nach 16 Jahren die Tätigkeit des bisherigen Amtsinhabers Bernhard Martin. Im Vorfeld hatten alle Eberbacher Gemeinderats-Parteien dem Herausforderer Reichert die Unterstützung zugesagt, während Martin selbst in seiner eigenen Partei, der CDU, nur wenig Unterstützer blieben. Auch eine kleiner Gruppe Eberbacher Kommunalpolitiker aller Parteien, die sich für Martin aussprachen, konnten die Wechselstimmung in der Neckartalstadt nicht mehr ändern. Die weiteren Kandidaten landeten wie Bernhard Martin weit abgeschlagen hinter dem Sieger.

Kostenexplosion beim HSG, die Ereignisse rund um das Altersheim Dr. Schmeißer-Stift und der Leerstand der Innenstadt wurden Martin zur Last gelegt, sodass Peter Reichert einen triumphalen Sieg feiern durfte. Die Wahlbeteiligung lag bei 63,5 Prozent.




Das Ergebnis im Detail:

  • Peter Reichert 64,2 Prozent 4.545 Stimmen
  • Bernhard Martin  17,5 Prozent 1.239 Stimmen
  • Rudi Joho 17,1 Prozent 1.209 Stimmen
  • Claudia Agnes Henn 0,7 Prozent 51 Stimmen
  • Detlef Weiss 0,3 Prozent 19 Stimmen
  • Aaron Kraft  0 Prozent  3 Stimmen

Alle Daten unter:

www.eberbach.de/wahldat/226013m.htm

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Marketing-Kooperation stärkt beide Seiten

Walldürn. (ad) Der Wallfahrtsausschuss Walldürn hat mit der Peregrinus GmbH in Speyer, unter deren Dach das christliche Magazin „der pilger“ erscheint und die Dienstleister für [...]

Buchen: Spendenlauf für Nepal

Die Schüler mit dem ersten selbst gerösteten Kaffee. (Foto: privat) Die Namaste Nepal sAG, Schülerfirma der Realschule Buchen. Die Schüler importieren Rohkaffee von den Bergbauern [...]

Mudau: Feuerwehr- und Kindergartenbedarfsplan im Rat

(Foto: Liane Merkle) Weitere Christbaummonokultur genehmigt – Penny auf Gelände der ehemaligen Straßenmeisterei – Klärschlamm wird künftig verbrannt – Keine Ausbringung auf Felder Mudau. (lm) [...]