TGO und Eckenberg-Gymnasium kooperieren

Logotgo  2

Neckar-Odenwald-Kreis / Adelsheim. (lra) Der Name ist ein schieres Monstrum: „Machbarkeitsstudie zur Überprüfung der Zertifizierungsfähigkeit des Limeswanderwegs von Miltenberg bis Jagsthausen als Qualitätswanderweg Wanderbares Deutschland.“ Was sich dahinter verbirgt, ist sehr viel einfacher und vielleicht der Beginn einer fruchtbaren Kooperation zwischen der Touristikgemeinschaft Odenwald (TGO) und dem Eckenberg-Gymnasium Adelsheim. Ziel ist, verwertbare Ergebnisse zu erhalten. Und die beteiligten sechs Schülerinnen und Schüler können dabei viel zum Thema „Projektarbeit“ lernen.

Zum Hintergrund: Die Bedeutung des Obergermanisch-rätischen UNESCO-Welterbe Limes findet kulturhistorisch und touristisch betrachtet ein enormes Interesse. Der östliche Limes-Wanderweg führt von Miltenberg weiter Richtung Mainhardt und verbindet im Feriengebiet der TGO Walldürn, Buchen, Osterburken und Adelsheim. Infotafeln und eine verbesserte Beschilderung tragen dem großen Interesse bereits Rechnung. Zur weiteren Aufwertung soll der Streckenabschnitt Miltenberg-Jagsthausen allerdings als Qualitätswanderweg „Wanderbares Deutschland“ – wie bereits der Neckarsteig – ausgezeichnet werden. Tatsächlich achten nämlich immer mehr Wanderer auf Kriterien wie „naturnaher Weg“, auf Abwechslung, Sehenswürdigkeiten, gute Markierung oder Anbindung an den ÖPNV. Die und andere werden bei einer Zertifizierung besonders gewürdigt.




Die Aufgabe der Schülerinnen und Schüler, alle Teilnehmer eines Seminarkurses in der Oberstufe, umfasst nun die Sammlung von Infomaterial, die Bestandsaufnahme des 64 km langen Weges mittels gps, die Analyse und Auswertung der Daten und die Einarbeitung der Daten in google maps. Zur besseren Vorbereitung erhalten die jungen Leute mit ihren Lehrern Frank Endlich und Marc Enk vom Odenwaldklub eine Einweisung in die Qualitätskriterien Wanderbares Deutschland. Außerdem steht ihnen Dr. Jörg Scheuerbrandt vom Römermuseum Osterburken für fachliche Fragen rund um den Limes zur Verfügung.  Abschließend sollen die Schülerinnen und Schüler die Ergebnisse im Arbeitskreis Tourismus der TGO präsentieren.

„Die jungen Leute lernen hier viel zu den Themen selbstständiges Erarbeiten und Präsentieren. Geschult werden Eigenständigkeit, Teamfähigkeit, Projektarbeit und Präsentationstechniken, Eigenschaften, die mehr denn je gefragt sind in der heutigen Arbeitswelt“, erklärt Sarah Wörz von der TGO: „ Und wir erhoffen uns natürlich verwertbare Ergebnisse, damit wir nach dem Neckarsteig vielleicht bald mit einem zweiten zertifizierten Qualitätswanderweg Werbung für unsere wunderschöne Urlaubsgegend machen können.“  

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: