Neuwahl des Stadtseniorenrats Mosbach

6.569 Senioren sind zur Briefwahl für die fünfte Amtsperiode aufgerufen

500 SSR Kandidaten 2012

Unser Bild zeigt Viktor Reiter, Elvira Kretz, Kurt Winkler, Günter Scheuermann, Hans Silbermann, Paul Bley, Edith Küpper, Karlheinz Flach, Ursula Henrich, Leo Richard Johmann, Michael Hummel, Hans Jörg Wagner, Brigitte Guthörl, Marina Blaumeiser, Willi Gramlich, Esther Benkowitsch, Christian Tamme und Margarethe Hanß mit Oberbürgermeister Michael Jann. Es fehlt Walter Spohn. (Foto: pm)

Mosbach. (pm) Die Wahl des 5. Seniorenrates der Großen Kreisstadt Mosbach steht bevor. Die für die Stimmabgabe erforderlichen Wahlunterlagen gehen in den nächsten Tagen allen wahlberechtigten Einwohnern Mosbachs zu. Die Wahl ist bis spätestens 15. November 2012 möglich.




Seit dem Jahr 2000 vertritt der Stadtseniorenrat Mosbach einen immer größer werdenden Anteil an den Einwohnern, nämlich die „über-60-Jährigen“. Der demografische Wandel der Gesellschaft macht es erforderlich, sich in vielen Bereichen nachhaltig für das Wohl und die Sorgen der älter werdenden Bevölkerung einzusetzen. Daher engagiert sich das Seniorengremium mit seinen 13 Mitgliedern unter dem Vorsitz des Oberbürgermeisters mit viel Leidenschaft und Erfolg für deren Belange.

Beispielhaft sind hier die Umsetzung baulicher und verkehrlicher Maßnahmen, die Verbesserung des Personennahverkehrs, die Barrierefreiheit von Wegen und Gebäuden, der seniorenfreundliche Service im Einzelhandel, das ehrenamtliche Engagement Älterer, das Wohl der Menschen mit Behinderungen und vieles andere mehr zu nennen. Auch kulturellen und geselligkeitsfördernden Ansprüchen wird das Gremium durch Veranstaltungen gerecht.

ImmobilienScout24

Am 15. November steht nun die Neuwahl des Seniorengremiums für die nächsten drei Jahre an. Trotz des Ausscheidens von fünf amtierenden Seniorenräten konnten wieder 19 Kandidatinnen und Kandidaten gewonnen werden, welche bestrebt sind, mit Engagement für die Verbesserung der Lebensqualität der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger einzutreten und die bisherige erfolgreiche kommunale Seniorenarbeit weiterzuführen.

Die Stadt Mosbach hofft auf eine rege Wahlbeteiligung und ein Ergebnis, bei dem sich möglichst viele der über 6.500 Seniorinnen und Senioren gut durch den Mosbacher Stadtseniorenrat vertreten fühlen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: