60 Jahre Europäischer Wettbewerb für Schulen

Logoeuropaunion

Leitthema 2012/2013: Europäisches Jahr der Bürgerinnen und Bürger.

Neckar-Odenwald-Kreis. (pm) In diesem Jahr begeht der Europäische Wettbewerb für Schulen sein 60-jähriges Jubiläum. Schirmherr Landrat Dr. Achim Brötel und Europa Union-Kreisvorsitzender Karl Heinz Neser hoffen, dass dies für die Schulen und Lehrerinnen und Lehrer ein besonderer Ansporn zur Teilnahme ist. Der Wettbewerb sei zwar der älteste und erfolgreichste an den Schulen, habe sich nicht aber in den angebotenen Arbeitsformen immer wieder innovativ erwiesen.

Der Europäische Wettbewerb richtet sich wieder an SchülerInnen aller Schularten. Die Module sind altersgerecht. Für die Grundschüler steht das Kennenlernen eine Landes im Vordergrund. Die Schüler der 5. – 7. Klassen sollen Wörter in der deutschen Sprache finden, die auf andere europäische Sprachen zurückgehen oder ein anderes europäisches Land darstellen oder eine europäische Speisekarte gestalten. Für die 8. – 10. Klassen geht es um die Vorbereitung eines Gesprächs mit einem Europaabgeordneten, die Darstellung der Entwicklung der Europaidee oder um die Europäische Menschenrechtskonvention. Die Schüler der gymnasialen Oberstufe können wählen zwischen einer Rede, der Entwicklung einer europaweiten Kampagne für die Europäische Bürgerinitiative oder einem fiktiven Streitgespräch zwischen Befürworter und Gegnern einer Verteifung der Europäischen Union.




Zum 60. Jubiläum des Wettbewerb gibt es noch zwei Sonderaufgaben: Zum einen soll ein Gesangstext für eine Chor- und Orchesterfassung der Hymne „Europeana“, zum anderen ein Logo für den Europäischen Wettbewerb, das sich primär an berufliche Schule mit dem Profil „Gestaltung“ richtet, entworfen werden. Für SchülerInnen der Oberstufe der Gymnasien findet in Baden-Württemberg ein Zusatzwettbewerb mit einer „Rede über Europa!“ mit der Aufgabenstellung „Ein stiller Bürger ist kein guter Bürger“ (nach Perikles) statt, wozu Europaabgeordneter Dr. Thomas Ulmer örtliche Preisträger ins Europaparlament einlädt.

Die Preise werden im Landkreis in mehreren regionalen Auszeichnungsfeiern von Schirmherr Landrat Dr. Achim Brötel und EU-Kreisvorsitzenden Karl Heinz Neser um den Europatag (5.Mai) verliehen; außerdem werden die besten Preisträgerarbeiten in einer Ausstellung in einer der Sparkassen im Landkreis gezeigt..

Infos im Internet:

www.europa-zentrum.de

 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: