Betrug durch russische „Schockanrufer“

Buchen / Osterburken. Am Freitagnachmittag trieben wieder sogenannte russische „Schockanrufer“ ihr Unwesen. In mehreren Fällen wurden russisch sprechende Mitbürger von einem angeblichen Angehörigen, der aufgrund eines Unfalles nicht richtig sprechen konnte, angerufen. Das Gespräch wurde dann von einem angeblichen Bekannten des Angehörigen weiter geführt. Aufgrund des Unfalles würde dringend Geld benötigt. Gegen 17:30 Uhr waren die Betrüger in der Hondschoote Straße in Osterburken erfolgreich.




Wenige Minuten nach dem Schockanruf erschien ein angeblicher Beauftragter an der Wohnungstür der  Geschädigten, um das Geld abzuholen. Ihm wurden von der Frau 5.000 Euro ausgehändigt. Die Polizei rät, sich bei solchen Anrufen in keinem Fall verunsichern und zu Geldübergaben überreden zu lassen, sondern umgehend über Notruf die Polizei zu informieren. Sachdienliche Hinweise werden an die Kriminalpolizei Buchen unter Tel. Nr. 06281 9040 erbeten. 

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

SV Hettigenbeuern ehrt treue Spieler

Die geehrten Spieler Sebastian Arens und Marcel Rösinger mit dem Vorsitzenden Christoph Walter. (Foto: privat) Mitglieder, Freunde und Bürger feiern gelungenes Sportfest (sch)  Fußball stand [...]

Flüchtlingsintegration war Thema im Neckartal

(Foto: pm)  Neckargerach.  (pm) Zum traditionellen Neckartal-Stammtisch der CDU-Gemeindeverbände Binau, Neckargerach und Zwingenberg konnte der CDU-Vorsitzende der Gemeinde Neckargerach Klaus-Jürgen Damms zahlreiche Gäste begrüßen. Die [...]

Pop meets Sommer am GTO

(Foto: privat) Volles Haus beim Sommerkonzert Volles Haus beim Sommerkonzert Diesmal wurde es sommerlich „poppig“ am GTO. Auch in diesem Jahr erfreuten die Instrumentalgruppen und [...]